| 00.00 Uhr

Moers
Sommerliches Chorfest auf dem Kartoffelhof

Moers. Viel Musik, leckeres Essen und traumhaftes Wetter: Hunderte Menschen besuchen das Kartoffelfest in Saelhuysen. Von Ulrike Rauhut

Auf dem Kartoffelhof Hammans in Saelhuysen gab es am Samstagabend gleich zwei Dinge zu feiern: Die Freude über die "tolle Knolle" und die Freude über das gemeinsame Singen. Der Männergesangsverein Cäcilia Schaephuysen unter der Leitung von Lothar Hackstein hatte zum ersten Kartoffelfest mit Konzert geladen und gleich sechs weitere befreundete Chöre dazugebeten. Jeder Chor präsentierte ein Best-of aus seinem Repertoire und erntete den Applaus der zahlreichen Gäste.

"Musik, die verbindet die Menschen nah und fern", damit eröffnete der gastgebende, rund 40 Mann starke Chor das abwechslungsreiche Konzert. Der Vorstandsvorsitzende Peter Roosen begrüßte das Publikum und kündigte augenzwinkernd an, die Chöre würden natürlich ausschließlich Kartoffellieder anstimmen, wie zum Beispiel "Come together" zum fröhlichen Kartoffelessen und "La Cucaracha" als Hinweis auf die südamerikanische Herkunft der Knolle. Nach einigen deutschen Liedern schmetterten die Herren schließlich "The Lion sleeps tonight" mit einem beeindruckenden Solo von Heath McDonald. Auch der erste Gastchor, Cantiamo aus Geldern-Kapellen, lieh sich den Sänger aus und präsentierte den südafrikanischen Anti-Apartheid-Song "Senzenina". Ebenfalls viel afrikanische Lebensfreude kam beim Chor "Mixed Pickles" aus Düsseldorf mit Percussion und Gitarre auf. Die Männerchöre aus Rheurdt, Wankum, Straelen und Geldern trugen Schlager, Trinklieder und Popsongs vor, allesamt unter der Leitung von Lothar Hackstein.

Die Gäste lauschten aber nicht nur der Musik, sondern genossen den Sommerabend bei Gesprächen und kühlen Getränken. Passend zum Motto konnte man zum Grillwürstchen verschiedene Sorten Kartoffelsalat sowie Kartoffelpuffer probieren. Mit einem Kartoffelquiz konnte man sein Wissen über die "tolle Knolle" überprüfen.

Der Sprecher des MGV Cäcilia, Klaus Liedtjens, hoffte zeigen zu können, dass sein Chor alles andere als verstaubt, sondern kreativ, modern und offen ist. "Singen macht glücklich, hält jung und verbindet die Menschen. Wir freuen uns über neue Mitsänger jeden Alters, denn wir sind eine tolle Gemeinschaft", sagt Liedtjens.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Sommerliches Chorfest auf dem Kartoffelhof


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.