| 00.00 Uhr

Moers
Spannende Einblicke in Elektrotechnik

Moers. Die Junior-Ingenieur-Akademie ist in die sechste Runde gestartet. Im Rahmen dieses Angebots besuchen auch Experten der Enni Energie & Umwelt regelmäßig die Schüler, um mit ihnen spannende Experimente durchzuführen.

Ein lauter Knall ertönte und die Achtklässler zuckten schlagartig zusammen. Doch der Schrecken ging schnell in Staunen über. Dirk Ackermann, Enni-Sachgebietsleiter für die Elektrizitätsversorgung, demonstrierte mit Hilfe von Schüler Mehmet was passiert, wenn man den Knopf eines 10.000-Volt-Leistungsschalters drückt. Die 16 Jugendlichen der Hermann-Runge-Gesamtschule werden von der Enni Energie & Umwelt (Enni) im Rahmen der Junior-Ingenieur-Akademie (JIA) bis zum Sommer regelmäßig besuchen, um spannende Themen rund um den Schwerpunkt Elektrotechnik kennen zu lernen.

Das Projekt der Deutschen-Telekom-Stiftung startete 2011 in Kooperation mit Enni und dem Förderverein Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen. Mittlerweile findet es bereits zum sechsten Mal statt. "Bei der Junior-Ingenieur-Akademie erleben die Schüler keinen gewöhnlichen Unterricht. Sie kriegen nicht nur die Theorie beigebracht, sondern können das Erlernte auch in der Praxis hautnah erleben. Das steigert die Motivation natürlich enorm", erklärt Lehrer Dr. Mutlu Kuzu.

So waren die Schüler weiterhin spannungsgeladen, als Dirk Ackermann das unterirdische Kabelgeflecht der Stadt Moers, den Netzplan, vorstellte. Anhand einer Netzspinnen-Karte konnten die Jugendlichen den Weg des Stroms bis zu ihrer eigenen Wohnung zurückverfolgen und waren überrascht, wo der Strom entlangfließt. Dann erfüllten verblüffte Gesichter den Raum und das Interesse war geweckt. Die Klasse bestaunte die verschiedenen Größen der Stromkabel und Sicherungsschalter, die sie mit den Worten gigantisch, riesig, gewaltig bis hin zu mini, winzig und mickrig verglichen. Die Jugendlichen zögerten an diesem Tag nicht, weiteren Fragen auf den Grund zu gehen: Wie funktioniert ein Transformator? Was ist eine Umspannanlage und wie kommt der Strom eigentlich in die Steckdosen der Häuser? Besonders aufmerksam hörten sie bei der Erklärung, wie ein Kurzschluss entsteht und behoben wird, zu.

"Ein Kurzschluss kann einen Stromausfall in einzelnen Stadtteilen oder sogar in der ganzen Stadt verursachen. Wenn das passiert, löst der Leistungsschalter aus und meine Kollegen und ich machen uns sofort auf den Weg, um den Fehler zu finden und zu beheben", schildert Ackermann. Der Ergänzungsunterricht JIA zum Anfassen ist sehr beliebt unter den Schülern der Gesamtschule und somit war auch in diesem Jahr wieder großer Andrang auf das Fach. "Unter den 13- bis 14-Jährigen befinden sich auch immer mehr Mädchen", hat Dr. Mutlu Kuzu festgestellt. Dazu trägt zweifelsohne der anschauliche und praxisorientierte Unterricht bei, an dem die Schüler fixiert und konzentriert teilnehmen. Niklas (14) findet es spannend, etwas Außergewöhnliches zu lernen, und erklärt, dass der Spaß bei dem Projekt immer ganz vorne mit dabei sei. Da stimmt auch Franziska (13) zu und erzählt: "Ich möchte später Ingenieurwissenschaften studieren. Der Kurs gibt mir einen ersten spannenden Einblick, was mich erwartet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Spannende Einblicke in Elektrotechnik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.