| 00.00 Uhr

Moers
Sparkasse zeichnet Ingenieurwissenschaftler aus

Moers: Sparkasse zeichnet Ingenieurwissenschaftler aus
Von links: Andreas Wegner, sein Doktorvater Prof. Gerd Witt, Giovanni Malaponti, Dr. Klaus-G. Fischer, Stefan Westermaier. FOTO: Sparkasse
Moers. Die Sparkasse am Niederrhein hat in diesem Jahr drei Innovationspreise für Ingenieurwissenschaften vergeben. Seit 1997 verleiht die Bank gemeinsam mit einem Förderverein diese Auszeichnungen für herausragende Dissertationen oder Abschlussarbeiten.

Normalerweise werden nur zwei Preisträger gekürt, "aber wir konnten uns zwischen den beiden herausragenden Arbeiten von Andreas Wegner und Andreas Scholz nicht entscheiden", erklärte Dr. Klaus-G. Fischer, Geschäftsführer des Fördervereins Ingenieurwissenschaften. Hinzu kommt der Preis für die Masterarbeit Stefan Westermaiers. Das Preisgeld wurde aufgeteilt, jeder erhält 1500 Euro.

Die Preisträger wurden gestern, mit Ausnahme des verhinderten Andreas Scholz, der Öffentlichkeit vorgestellt. Giovanni Malaponti begrüßte die Gäste in den Räumen der Sparkasse am Ostring. "Wir sind der Universität Duisburg-Essen seit Jahren verbunden", sagte der Sparkassen-Vorstand. Der Förderverein feiert in diesem Jahr 25-Jähriges.

Prämiert wurden die Doktorarbeit von Andreas Wegner über die Qualitätsverbesserung bei 3-D-Druckern, die Dissertation von Andreas Scholz über die Computersimulation menschlicher Muskelpfade und die Masterarbeit von Stefan Westermaier über ein medizinisches Assistenzsystem zur Behandlung von Hüftleiden.

Insgesamt lagen dem Gutachterausschuss elf Dissertationen und sechs Masterarbeiten vor, alle von hoher Qualität, wie Dr. Klaus-G. Fischer betont.

(s-g)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Sparkasse zeichnet Ingenieurwissenschaftler aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.