| 16.10 Uhr

Alle fit und gesund – nicht unbedingt ein gutes Omen

Ob die deutliche 4:9-Niederlage beim 1. FC Köln aus den Köpfen der Betroffenen schon verdrängt ist? Udo Lindemann zuckt mit den Achseln. Der Kapitän des TTC Blau-Rot Schaephuysen wirkt vor dem Spiel morgen gegen den SC Bayer 05 Uerdingen nachdenklich. "Aus eigener Kraft schaffen wir den Aufstieg in die Zweite Bundesliga nicht mehr. Um überhaupt noch eine Chance zu bekommen, müssten die Kölner stolpern und wir dürften nichts mehr verlieren. Aber schon gegen Uerdingen wird's wahrscheinlich nicht so leicht wie im Hinspiel", sagt er.

Damals gewannen die Schaep- huysener mit 9:3. Der Gastgeber aus Krefeld steigt erst jetzt in die Rückrunde ein, ist mithin zwei Spiele gegenüber der Konkurrenz im Rückstand. Favorit ist zweifellos die Mannschaft der Blau-Roten mit sechs gesunden und einsatzbereiten Akteuren. Das aber war auch schon am vergangenen Sonntag der Fall. Und genutzt hat es ihnen im Spitzenspiel beim 1.FC Köln nichts.

Fortan lastet also der Druck des Gewinnenmüssens auf dem blau-roten Sextett. Die Kölner erwarten ihrerseits diesmal den abgeschlagenen Tabellenletzten aus Detmold/Jerxen in der Domstadt. Da dürfte nichts anbrennen. Schaephuysens Gegner Uerdingen dagegen will schleunigst von Rang zehn der Tabelle, einem Abstiegsplatz, wieder verschwinden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Alle fit und gesund – nicht unbedingt ein gutes Omen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.