| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der SV Sonsbeck macht den Abstieg des SV Hö./Nie. II perfekt

Sonsbeck. Der SV Sonsbeck hat gestern den SV Hönnepel/Niedermörmter II in die Fußball-Bezirksliga geschossen. "Meine Mannschaft hat ein anderes Gesicht im Vergleich zu den Vorwochen gezeigt", freute sich Gäste-Trainer Thomas Dörrer diebisch über den 3:1 (1:0) Erfolg beim Landesliga-Schlusslicht. Die "Jungbullen" sind nach der Niederlage definitiv abgestiegen. Die Rot-Weißen kletterten in der Tabelle auf Platz sechs. Von Andre Egink und Rene Putjus

Im ersten Durchgang tat sich die Dörrer-Elf noch schwer gegen die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Beine. Jan-Paul Hahn vertändelte nach drei Minuten als letzter Mann den Ball, jedoch konnte Beine das Geschenk nicht annehmen und wurde kurz vor dem Schuss von Hahn gestört. In der Folgezeit ging's hin und her mit zaghaften Torversuchen auf beiden Seiten. Auf SVS-Seite zeigte Aydin Mehinovic, der bei seinem zukünftigen Verein eine Duftmarke setzte, eine starke Leistung. Mehinovic war Dreh- und Angelpunkt im Sonsbecker Spiel. In der 37. Minute flankte Marvin Braun mustergültig auf Felix Terlinden, der aus kürzester Distanz per Kopf an Keeper Philipp Juttner scheiterte. Mit dem Halbzeitpfiff wurde Jonas Gerritzen freigespielt. Der Offensivakteur schob zum 1:0 ein.

Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Teams zahlreiche Möglichkeiten. Max Fuchs (53.), Gerritzen (55.), Terlinden (77.) und Bastian Grütter (89.) vergaben Sonsbecker Großchancen. Die größte Hö./Nie.-Möglichkeit ließ Tom Wilbers kurz nach der Pause liegen. In der 56. Minute kam Beine dann im Zweikampf mit Robin Schoofs zu Fall. Der Pfiff des Unparteiischen blieb aber aus. Beines lautstarke Proteste halfen nichts. In der 63. Minute versenkte Mehinovic einen Freistoß unhaltbar zum 2:0.

Nur sieben Zeigerumdrehungen weiter schloss Gerritzen einen Konter über drei Stationen zum 3:0 ab (70.). Vorausgegangen war ein Hö.-Nie.-Freistoß. In der 79. Minute verkürzte Beine nach Vorlage auf 1:3. Kurz vor dem Ende scheiterte Mehinovic und Terlinden an Juttner, ehe ein platzierter Schuss von Mehinovic von Tim Hüwels auf der Linie gerettet wurde. "Aufgrund der vielen Chancen ist der Sieg verdient. Dennoch fehlte mir in einigen Situationen die Zielstrebigkeit vor dem Tor", resümierte Dörrer.

SV Sonsbeck: Burda; Schoofs, Hahn, Vengels, Schmitz, Mehinovic, Terlinden, Gerritzen (72. Kremer), Braun (84. Höptner), Grütter, Fuchs (81. Mandel).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der SV Sonsbeck macht den Abstieg des SV Hö./Nie. II perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.