| 08.00 Uhr

Hockey
Deutsche U21 gastiert erneut in Moers

Hockey: Deutsche U21 gastiert erneut in Moers
Im April 2016 war Max Werner (rechts) zuletzt mit der U21 -Nationalmannschaft in seiner Heimatstadt Moers aktiv - hier im Länderspiel Deutschland gegen England. Am Wochenende ist er nach seiner Verletzung wieder dabei. FOTO: Banski
Moers. Das nächste Spektakel steht beim Moerser TV auf dem Programm, und der Moerser Max Werner spielt wieder mit. Dabei fällt für die Teams die Entscheidung, wer bei der Europameisterschaft dabei sein darf. Von Uwe Zak

Bei seiner Urlaubsplanung muss Andreas Bögner nicht nur Familie und Beruf unter einen Hut bringen, sondern auch noch seinen Verein. Der Hockey-Abteilungsleiter vom Moerser TV hat sich erneut dicke Bretter besorgt, die es nun zu bohren gilt. Die U21-Nationalmannschaft gastiert nämlich wieder auf der MTV-Platzanlage an der Filderstraße, hinter dem Solimare. Und für die Jungs um Bundestrainer Valentin Altenburg und seinen neuen Co-Trainer Matthias Witthaus geht es dabei um die Wurst. In der ehemaligen Grafschaft wird entschieden, wer bei der Europameisterschaft dabei ist und wer nicht.

Die U21-EM steigt vom 25. August bis 4. September im spanischen Valencia. Und nach seinem ersten EM-Lehrgang mit Training in Wiesbaden reist Valentin Altenburg auch in Moers noch mit dem erweiterten Juniorenkader an.

Von Montag, 31. Juli, bis Freitag, 4. August, nimmt der nationale Hockey-Nachwuchs dann die tolle Anlage vom MTV in Beschlag. Aber nicht alleine. Denn bereits am Samstag, 29. Juli, wird die australische U21-Auswahl in Moers erwartet. Die haben die zwei Tage vor dem offiziellen Turnierstart mit Training vollgestopft, sind am 31. Juli, um 18 Uhr, erster Gegner der deutschen Mannschaft. Und tags drauf zur gleichen Zeit treten sie erneut gegen die deutsche U21 an.

Gegen Belgien, der zweite Gast und Gegner der Deutschen, wird Australien diesmal nicht spielen. Das Team von Down Under reist nach den beiden Partien vorzeitig weiter - Richtung Niederlande. Aber die deutsche Auswahl bekommt genügend zu tun. Einen Tag vor dem ersten Aufeinandertreffen gegen Australien stehen einige Krafteinheiten auf dem Programm. Am Tag des Spiels trainiert die Mannschaft von Valentin Altenburg erst noch. Lediglich vor der zweiten Partie gegen Australien kehrt etwas Ruhe ins deutsche Trainingsprogramm ein.

Doch am Mittwoch, 2. August, werden dann die Belgier in Moers erwartet, starten mit einer Trainingseinheit ins Turnier, bevor das deutsche Team an seinen Ecken feilt - und an der Kraft. Am Donnerstag, 3. August, 16 Uhr, stehen sich dann bei diesem Hockey-Spektakel in Moers erstmals Deutschland und Belgien gegenüber, der zweite Test steigt am Folgetag, 10 Uhr. Schließlich hat der deutsche Hockey-Nachwuchs Freitagmittag vier Spiele gegen namhafte Gegner absolviert, und Valentin Altenburg wissen, wer bei der Europameisterschaft im Kader stehen wird.

Das deutsche Team tritt übrigens als Dritter der U21-Junioren-Weltmeisterschaft vom vergangenen Dezember im indischen in Lucknow an. Da unterlagen sie im Spiel um den Finaleinzug Belgien mit 0:1 und besiegten im kleinen Finale Australien mit 3:0. Kurzum: Da gilt es in Moers noch einige offenen Rechnungen zu begleichen.

Für Andreas Bögner ist das zwar interessant, aber momentan hat er anderes um die Ohren. "Unser 20- bis 30-köpfige Orga-Team steht schon wieder", sagt der Abteilungsleiter. Immerhin hatte der MTV zuletzt über Pfingsten mit den A-Nationalmannschaften von Indien, Belgien und Deutschland drei Weltklasseteams zu Gast, und hat die Aufgabe exzellent gemeistert.

Diesmal ist es aber etwas kniffeliger. Wegen der Urlaubszeit. Zwar hat Bögner von seiner Mannschaft wieder alle in Alarmbereitschaft versetzt - für Eis-Bäder bis zum Nackensteak muss alles am Platz sein. Doch die Frage diesmal ist, wieviel Besucher den Weg zur Platzanlage vom Moerser TV finden werden. Besonders wird der Einsatz für den U21-Nationalspieler Max Werner sein. Nicht nur, dass der gebürtige Moerser wieder einmal in seiner Heimatstadt spielt. Das hat er bereits 2013 mit der U16 und im vergangenen Jahr schon mit der U21 gemacht. Immerhin geben sich beim MTV und dem Van der Valk Hotel Moers die deutschen Hockey-Auswahlmannschaften die Klinke in die Hand. Wer sich für diesen Sport interessiert, kommt jedenfalls in der ehemaligen Grafschaft auf seine Kosten. Doch der 19-jährige Max Werner hatte zuletzt Probleme im rechten Knie, konnte nicht für sein Team von Rot-Weiß Köln und die Nationalmannschaft spielen, wie Vater Ralf Werner erzählte.

"Er ist bei dem Lehrgang in Moers dabei", stellte U21-Bundestrainer Valentin Altenburg klar, schiebt aber nach: "Max muss auftrainieren, auch wenn er schon etwas länger genesen ist." Altenburg weiß, dass der Moerser noch nicht hundertprozentig fit ist. Er weiß aber auch, dass Valencia für Max Werner eine zweite Heimat ist. Dort ging er 2013 für ein halbes Jahr zur Schule - und will natürlich bei EM dabeisein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hockey: Deutsche U21 gastiert erneut in Moers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.