| 00.00 Uhr

Lokalsport
Eine perfekte Woche endet mit dem 5:0 gegen Hö/Nie II

Fussball. Für den Landesligisten VfB Homberg war die englische Woche perfekt. Nach den Siegen gegen Straelen (3:2) und St. Tönis (4:0) legten die Linksrheinischen am Sonntag ein souveränes 5:0 (2:0) gegen Schlusslicht SV Hönnepel-Niedermörmter II nach. Da die Konkurrenz vom 1. FC Kleve und vom FSV Duisburg nur unentschieden spielte, verbesserten die Gelb-Schwarzen ihre Lage im Aufstiegsrennen. Homberg liegt aktuell nur noch einen Zähler hinter den Schwanenstädtern und hat zudem die um fünf Treffer bessere Tordifferenz.

"Es gibt von meiner Seite aus nichts zu kritisieren", stellte Hombergs Trainer Stefan Janßen nach dem fest eingeplanten Dreier gegen die Kicker aus Kalkar fest. Nach zwölf Minuten eröffnete Hombergs Knipser Marcel Kalski den Torreigen mit einem Schuss aus 14 Metern. Am vorentscheidenden 2:0 war Kalski zumindest beteiligt. Den auf der Linie abgewehrten Ball bugsierte der aufgerückte Verteidiger Julian Dusy mühelos in die Maschen (34.). Unmittelbar nach Wiederanpfiff machte Homberg bereits den Deckel auf eine höchst einseitige Partie. Kalski traf erst per Kopf (47.), dann per Flachschuss (57.). Joker Sebastian Santana profitierte dann von einer Kalski-Vorlage - 5:0 (67.). "Der Gegner war zum Schluss müde. Die Tore fielen zwangsläufig", so Janßen. Allerdings fiel auf, dass die Homberger von der Bank aus nach der Hereinnahme von Florian Ortstadt (für den diesmal glücklosen und gelb-vorbelasteten Sergen Sezen) sowie Baran Özcan (für Mittelfeld-Dampfmacher Dennis Wibbe) nicht mehr zulegen konnten. Wirkungsvolle Aktionen gingen von den Jokern keine aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Eine perfekte Woche endet mit dem 5:0 gegen Hö/Nie II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.