| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fichte Lintfort schießt Xanten ans Ende

Kreis. Fussball-Bezirksliga: Torlos im Duell der besten Rückrunden-Teams zwischen Tönisberg und dem GSV. Von Robin Krüger

Das mit Spannung erwartete Duelle der bisher beiden besten Rückrunden-Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga zwischen dem VfL Tönisberg und dem GSV Moers endete 0:0. Beide Teams gaben damit zum ersten Mal in diesem Jahr Punkte ab. "Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, mit viel Tempo aber auch vielen Fehlern", so VfL-Teammanager Marcus Bister, der ergänzt: "In der zweiten Halbzeit haben wir nur noch auf das Moerser Tor gespielt, hatten dabei allerdings auch nur eine klare Torchance."

Beim GSV vertrat Co-Trainer Danijel Sarabaca den gesundheitsbedingt fehlenden Coach Hrvoje Vlaovic und sah es so: "Wir haben sehr gut verteidigt und keine gegnerische Torchance zugelassen. Auch wenn Tönisberg in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel hatte, war das 0:0 absolut okay."

Für den GSV steht am Ostermontag das Stadt-Derby gegen den Tabellenführer SV Schwafheim an. Alen Brajic schied gegen Tönisberg mit muskulären Problemen aus und sein Einsatz ist genauso fraglich wie der von Senad Beric. Philipp Hasse kehrt nach abgesessener Sperre zurück. Nach dem 3:0 über den SV Scherpenberg wollen die Grafschafter nun auch dem zweiten Stadtrivalen ein Bein stellen.

Der TuS Fichte Lintfort siegte in einem umkämpften Spiel beim TuS Xanten 3:1 (2:1). Der Tabellenvorletzte Xanten begann jedoch stark. ging nach einer halben Stunde durchaus verdient durch Daniel Giltjes in Führung. Fichte steigerte sich aber und drehte die Partie noch vor der Pause durch Treffer von Nils Speicher (38.) und Thorsten Neulinger (41.). Xanten vergab nach dem Seitenwechsel die Chance auf den Ausgleich, als Daniel Giltjes mit einem Elfmeter an Fichte-Torwart Lars Bergner scheiterte. Den insgesamt aber verdienten Lintforter Sieg brachte Shawn Rume mit dem 3:1 (88.) in trockene Tücher. Die Xantenersind nach der Niederlage gegen Fichte auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. "Wir sind nach dem 1:0 erst richtig wach geworden. In der zweiten Halbzeit haben wir den Druck hoch gehalten und verdient gewonnen", so Fichte-Trainer Sven Schützek, der allerdings mit Hakan Dönmez und Baris Özcelik zwei Verletzte zu verzeichnen hat. Am Montag um 15.15 Uhr trifft er mit Fichte auf den Tabellendritten SV Scherpenberg "Ich erwarte ein gutes Bezirksliga-Spiel. Wir müssen versuchen, mutig zu spielen und über das Kollektiv die starken Einzelspieler von Scherpenberg zu bekämpfen.".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fichte Lintfort schießt Xanten ans Ende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.