| 08.00 Uhr

Lokalsport
Fichte thront an der Spitze

Lokalsport: Fichte thront an der Spitze
Eine starke Saison spielt bisher Fußball-Bezirksligist Fichte Lintfort. Mit zwölf Punkten Vorsprung führt das Team von der Franzstraße die Tabelle an. Gegen den GSV Moers (gelb) gab es allerdings nur ein 3:3. Die Moerser haben noch Chancen auf Platz zwei und damit auf die Relegationsrunde. FOTO: ERWIN POTTGIESSER
Kreis. Der Fußball-Bezirksligist aus Kamp-Lintfort hat eine hervorragende Hinrunde gespielt und ist weit enteilt. Er ist kaum noch vom Aufstieg in die Landesliga aufzuhalten. Von Wolfgang Jades

In wenigen Tagen starten die Fußballer mit diversen Hallenturnieren in das Jahr 2018. In Moers, Duisburg und Rheinberg werden die Hallenstadtmeister gekürt. Doch danach geht es fast überall wieder unter freiem Himmel weiter. Da die witterungsbedingten Ausfälle an den drei Dezember-Wochenenden für zahlreiche Spielausfälle sorgten, geht es für die meisten Teams mit den Punktspielen früher los als vorgesehen. Am 4. Februar wird der am 10. Dezember komplett ausgefallene Spieltag nachgeholt.

Nachdem wir bereits in den vergangenen Tagen den Auf- und Abstieg in der Regional-, Ober- und Landesliga beleuchtet haben, schauen wir uns nun einmal die Situation in der Bezirksliga an.

In der Gruppe fünf sieht alles danach aus, das der TuS Fichte Lintfort nach einiger Zeit der Abwesenheit wieder in die Landesliga zurückkehrt. Das Team von Trainer Sven Schützek ist mit 47 Punkten der Konkurrenz schon weit einteilt. Der Tabellenzweite TSV Wachtendonk-Wankum hat mit 35 Punkten schon zwölf Zähler weniger auf dem Konto. Und die SGE Bedburg-Hau, der FC Meerfeld (beide 32) und der GSV Geldern (30) liegen noch weiter zurück. Schließlich steigt der Meister direkt auf, der Zweite geht in die Relegationsrunde mit den anderen fünf Bezirksliga-Zweiten sowie den auf Rang 15 platzierten Teams der beiden Landesliga-Gruppen um zwei weitere Plätze eben in der Landesliga. So steht jetzt schon fest, dass der Gruppenzweite unserer Bezirksliga, das ist derzeit der TSV Wachtendonk-Wankum, im Aufstiegsspiel am 7. Juni beim 15. der Landesliga, Gruppe zwei, anzutreten hat. Das ist derzeit der VfL Repelen. Das Rückspiel wird am 10. Juni stattfinden. Hoffnungen auf diesen zweiten Platz dürften sich aber auch noch zwei Teams aus dem Fußballkreis Moers machen. Der FC Meerfeld ist Vierter mit 34 Punkten, spielt wieder eine starke Saison. Neben der Geist-Elf ist auch der GSV Moers mit 30 Zählern und einem Spiel weniger vorne mit dabei. Sollte es also der FCM oder der GSV auf Rang zwei schaffen, und würden Repelen, Schwafheim oder Sonsbeck in der Landesliga Platz 15 belegen, käme es in der Aufstiegsrunde zu einem brisanten Lokalderby.

Eine bisher starke Saison liefert bisher Neuling SV Budberg ab. Die Budberger haben wie der VfL Tönisberg 23 Punkte eingesammelt, sind aber noch nicht aller Sorgen im Abstiegskampf ledig. Dagegen ist der MSV Moers mit nur vier Punkten bereits abgeschlagen und wohl kaum noch zu retten. Das Schlusslicht ist vom rettenden 14. Platz - den belegt derzeit der VfB Uerdingen (18) - schon 14 Zähler entfernt. Und auch Platz 15 ist schon 13 Punkte weit weg. Den belegt in der Gruppe fünf derzeit der FC Aldekerk, der sich noch durch einen Erfolg im Relegationsspiel den Platz in der Bezirksliga sichern könnte.

Gegner wäre in Aldekerk am 6. Juni derzeit die DJK/VfL Willich aus der Gruppe vier. Das Rückspiel steigt am 9. Juni. Die drei letzten Teams steigen auf jeden Fall direkt ab. Aber soweit sind wir noch nicht. Davor gibt es noch zahlreiche, weitere Spieltage.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fichte thront an der Spitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.