| 10.45 Uhr

Georg Grozer präsentiert sich im Neusser Trikot

Am kommenden Wochenende richtet der 1. VV Kamp-Lintfort erstmals Westdeutsche Volleyball-Meisterschaften aus. Gleich in drei Altersklassen (Ü 35, Ü 41 und Ü 47) der Männer geht's um Titelehren und gute Platzierungen – allerdings ohne eine Mannschaft der Gastgeber. "Leider haben wir in unserem kleinen Verein keine Spieler in dieser Altersklasse", sagt Silke Posch, 1. Vorsitzende des Clubs aus der Klosterstadt. "Trotzdem freuen wir uns, solche Titelkämpfe durchführen zu können." Mit den beiden nebeneinander liegenden Glückauf-Sporthallen bietet der 1. VV optimale Voraussetzungen, kann doch auf sechs Volleyballfeldern gleichzeitig gespielt werden.

Und die Zuschauer müssen nicht auf bekannte Gesichter verzichten. Der ehemalige Vereins-Vorsitzende und Trainer der Damen, Olaf Klose, geht in der Klasse Ü 47 mit dem Rumelner TV an den Start, und die Ü 41 der TG Neuss schmückt sich mit dem ehemaligen MSC-Star und -Trainer Georg Grozer. In der Altersklasse Ü 35 spielen sechs Mannschaften in zwei Gruppen; hier wird die Entscheidung bereits am Samstag fallen. In den beiden anderen Altersklassen gehen jeweils acht Teams in zwei Gruppen an den Start; hier werden am Samstag nur die Gruppenspiele ausgetragen. Die Finalbegegnungen sind dem Sonntag vorbehalten.

"Wir erhoffen uns durch die Ausrichtung dieser Meisterschaften ein verstärktes Interesse am Volleyballsport", wünscht sich Silke Posch. "Insbesondere in unseren Hobbymannschaften können wir noch neue Gesichter gebrauchen." Die Startgelder und die Cafeteria sorgen zudem für einen kleinen "Nebenverdienst".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Georg Grozer präsentiert sich im Neusser Trikot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.