| 16.19 Uhr

Tennis
Mangel an Bewerbungen

Wenn's schnell gehen soll, dann empfehlen sich die älteren Jahrgänge aus dem Feld der Junioren des Tennis-Kreises Moers. Titelkämpfe im Eiltempo bieten die U 18-Altersklassen bei den zurzeit laufenden Kreismeisterschaften. Bei den jungen Herren der Zunft bewerben sich gerade mal vier Kandidaten um den Titel. Von Detlef Kanthak

Da bleibt noch ein wenig Zeit, ehe es ernst wird. Die Halbfinalspiele werden erst am kommenden Samstag ausgespielt. Am gleichen Tag enden in der Tennishalle am Neukirchener Klingerhuf die letzten Titelkämpfe dieses Winters in allen Altersklassen.

Ins Feld der Juniorinnen U 18 wurden immerhin fünf Spielerinnen aufgenommen. Als erste Finalistin darf sich Mareike Rohrbach vom TC Grün-Weiß Rheinberg auf das Finale freuen. Ihre Konkurrentin wird erst heute im Duell der beiden Asbergerinnen Mubina Hodzic und Stefanie Seidel ermittelt.

Stefanie Mertens und Nicole Becker werden sich im Vereinsduell zweier weiterer Sportpark-Talente im Kampf um die Krone der Juniorinnen U 16 messen. Die jüngeren Spielerinnen der Klasse U 14 haben sich erst bis ins Halbfinale vorgespielt. Jule Brass vom TC Rumeln-Kaldenhausen trifft am Samstag auf die Asbergerin Isis Willwerth. Die zweite Finalistin ermitteln zur gleichen Zeit Valerie Marcinczak (SW Budberg) und die Rumelnerin Caroline Langerbein. Einen starken Eindruck hinterließ im Feld der Juniorinnen U 12 die Budbergerin Katharina Zimmer. Sie wird im Endspiel die Kapellenerin Anna Kössl heraus fordern.

Als Favorit wird Felix van Berck vom TuS Baerl bei den Junioren U 16 ins Endspiel gehen. Sein Kontrahent, Markus Kaserer vom TV Vennikel, benötigte zwei Sätze nebst Champions-Tiebreak, um sich im Halbfinale gegen den Asberger Tim Höver-Hüschen zu behaupten.

Äußerst spannend verlief auch das Viertelfinalspiel der Junioren U 12 zwischen Jerome Lehmann vom TC Blau-Weiß Kamp-Lintfort und Nils Hüschen. Der zwei Jahre ältere Spieler des TC Moers 08 siegte nach hartem Widerstand des jüngsten Teilnehmers mit 7:5, 2:6, 7:6, scheiterte im Halbfinale aber an Silas Baumbach vom TC Solvay Rheinberg. Timo Konein (Asberg) wird im Endspiel gegen Hüschen antreten. Auf ein interessantes Finale dürfen sich die Junioren U 14 freuen. Lukas Schaefer vom Asberger Sportpark trifft auf den Alpener Stuart Rehfuß.

Die noch ausstehenden Halbfinalspiele werden am kommenden Samstag ab 13 Uhr ausgetragen. Anschließend folgen die Partien um die dritten Plätze, ehe um 18 beziehungsweise um 19.30 Uhr die Endspiele aufgerufen werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: Mangel an Bewerbungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.