| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nachbarvereine helfen dem Tennisclub Sonsbeck

Sonsbeck. Mitglieder kratzen den Schlamm von den Plätzen. Von Rene Putjus

Die Mitglieder des Tennisclub Sonsbeck packen kräftig mit an. Nachdem als Folge des Unwetters die Anlage überflutet worden und eine Schlammwüste zurückgebelieben war (die RP berichtete), haben die Aufräumarbeiten begonnen. "Großes Lob an die vielen Helfer", sagte der 2. Sportwart Benedikt Giesbers gestern Vormittag für den Vorstand.

Derweil boten drei umliegende Vereine ihre Unterstützung an, damit die TCS-Mannschaften die Meden-Saison fortsetzen können. Die Heimpartien werden bis auf Weiteres beim TC Kervenheim, BW Issum sowie TC Kapellen ausgetragen. Die Kinder und Jugendlichen trainieren im Sportcenter von Paul Hahn.

Wann die Mitglieder des TCS wieder auf heimischen Boden spielen können, steht nicht fest. Der Untergrund ist nicht so schlimm beschädigt, wie zunächst befürchtet. Mit einem Spezialspachtel kratzen die Mitglieder den trockenen Schlamm ab. "Wie lange es dauert, bis alle Plätze schlammfrei sind, hängt von der Menge des Niederschlags ab", so Giesbers. Dann beginnt die Bodensanierung. Um vor einem weiteren Unwetter, vor allem der braunen Brühe gewappnet zu sein, wurde der Eingangsbereich der Anlage mit Sandsäcken abgedichtet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nachbarvereine helfen dem Tennisclub Sonsbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.