| 08.00 Uhr

Lokalsport
Niederrheiner fahren auf Top-Plätze beim Motocross

Kamp-Lintfort. Der Moerser Matthias Walczuch, der aus beruflichen Gründen seine Rennkarriere nicht mehr so intensiv verfolgt, profitierte von seiner Erfahrung, verpasste als Fünfter aber knapp das Treppchen bei der 66. Auflage des "Internationale ADAC Moto-Cross" am Eyller Berg. Doch der Niederrhein war in der Soloklasse um den deutschen Moto-Cross-Pokal Open insgesamt prima vertreten. Der Emmericher Alexander Farkas wurde nach den zwei Durchgängen Achter, der Krefelder Markus Brandt wurde 14., Joseph Görtz aus Weeze landete auf dem 16. Platz und der Issumer Ansgar Kranen fand sich als 21. im hinteren Teilnehmerfeld aber direkt vor Marian Joosten aus Uedem und Carsten Brzoska aus Voerde wieder. Die beiden Duisburger Gino Jerdes und Paul Stein, sowie der Rheder Nick Rademacher und Michael Dammann aus Kamp-Lintfort konnten sich nicht platzieren. International wurde die Veranstaltung mit den DM-Läufen um die Quad-Meisterschaft. Stefan Schreiber aus Winnenden machte das Rennen, weil der niederländische Trainingsschnellste und bis dahin Gesamtführender Joe Maessen den zweiten Lauf nicht ins Ziel bringen konnte. Sein Motor machte nicht mehr mit.

Mike Vutz aus Neukirchen-Vluyn wurde am Eyller Berg auf seiner E.-ATV aus der Rayener Werkstatt Zehnter. Ebenfalls für den Kamp-Lintforter Verein starteten noch der Issumer Ralf Hoormann, der 18. wurde, und Sebastian Lodder, der zweite Neukirchen-Vluyner, der auf dem 24. Platz landete. Sina Willmann aus Reichshof, einzige Amazone im Quad-Starterfeld mit beruflicher Kranenburger Vergangenheit, holte sich den sechsten Platz.

Bei den Seitenwagen stand das Duell der beiden Top-Teams Brett Wilkinson/Daniel Chamberlain (Großbritannien) und Arne Dierkens/Luc Rostingt, (Belgien-Frankreich), im Vordergrund, das die Briten schließlich in beiden Läufen hinter sich lassen konnten. Die niederländischen Paarung Björn Roes und Peter Beunk wurde Dritter. Das Kamp-Lintforter Gespann Holger Heier/Andreas Heiß feierte nach achtjähriger Pause als Gesamtzehnter ein tolles Comeback. Schließlich reihten sich Georg Müller aus Lage und Tobias Gellings aus Kamp-Lintfort ihren ersten gemeinsamen Ausritt am Eyller Berg nur einen Platz hinter den Clubkameraden vom "MC Kali".

(zak)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Niederrheiner fahren auf Top-Plätze beim Motocross


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.