| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportabzeichen-Tour - von Berlin über Xanten bis Weißwasser

Xanten. Seit 2004 tourt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) durchs Land, um das Sportabzeichen noch bekannter zu machen und vor allem Kinder für Bewegung zu begeistern. Von Rene Putjus

Inzwischen ist die Tour zu einem ganz besonderen "Event" mit prominenten Botschaftern geworden. So werden heute die ehemaligen Weltklasse-Leichtathleten Frank Busemann sowie Danny Ecker und Stuntmodel Miriam Höller im APX erwartet.

Xanten ist die zweite Station der diesjährigen Sportabzeichen-Tour, die Bundespräsident Joachim Gauck am Freitag in Berlin eröffnete. Der letzte von zehn Stopps ist am 9. September in Weißwasser. In antiker Kulisse sind die Prüfstationen zwischen 10 und 14 Uhr zunächst rund 2500 Schülerinnen und Schülern, die aus ganz NRW anreisen, vorbehalten. Der Kreissportbund Wesel als DOSB-Partner vor Ort bereitet folgende Disziplinen vor: Sprint (30, 50 und 100 Meter), Weitsprung, Standweitsprung, Zonenweitsprung, Ballwurf, Zonenweitwurf, Medizinball, Schleuderball, Seilsprung sowie Ausdauerläufe (800 und 3000 Meter). Zwischen 14 und 18 Uhr sind alle APX-Besucher eingeladen, mitzumachen.

Auf sie wartet eine weitere Herausforderung - das Event-Sportabzeichen "Certamen Traianense" Das wird verliehen bei der Abnahme von zwei klassischen und zwei historischen Disziplinen. So gibt's nur in Xanten den Lauf in Rüstung, Weitsprung mit Gewichten, Holstabwerfen mit Schlinge und Diskuswerfen. "Nicht die Weite, sondern die Richtung ist das Ziel", sagte Anna Klaassen vom KSB.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportabzeichen-Tour - von Berlin über Xanten bis Weißwasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.