| 00.00 Uhr

Lokalsport
Vier Teams des MSC stehen unter Druck

Moers. Volleyball: Für die Damen gibt es in der Landesliga nur noch "Schicksalsspiele". Die Herren III wollen die schlimme Niederlage vom vergangenen Wochenende gegen Bocholt vergessen machen.

Vor den Volleyball-Teams des Moerser SC steht wieder ein interessantes Wochenende in den offenen Spielklassen. Während die Herren in der Regionalliga ihren zweiten Platz gefestigt und die Damen II in der Bezirksklasse alles im Griff haben, kämpfen sowohl die Damen I als auch die Herren II und III um den Klassenerhalt.

Beim Regionalliga-Team ist aber weiter Ungewissheit angesagt. Nach den Abgängen von Jonathan Tuttle und Dimi Nikolaidis hat sich der Kader deutlich reduziert. So werden die Leistungsträger Marco Schwarzbach und Chris Carter am Samstag um 18 Uhr im Enni-Sportpark gegen den VC Minden fehlen. Trainer Chang Cheng Liu hofft immerhin auf die Einsatzmöglichkeit von Jakob Hofmann, Philipp Holstein.

So wird Liu wohl wieder wohl auf den Kader zurückgreifen müssen, der am vergangenen Wochenende in Bielefeld einen sicheren 3:0-Erfolg nach Hause brachte. Neben Andrea Gröll steigt nun auch Philipp Boeck als Trainer wieder bei den Damen ein. Beide werden bis zum Saisonende in sechs Wochen das Team führen. Günter Krivec muss aus beruflichen Gründen kürzer treten. Boeck wird beim Training helfen, aber seine Herren II weiter bei den Spielen begleiten, Gröll wird als Spielführerin die Mannschaft bei den Partien leiten.

Dabei wird die Aufgabe am Wochenende besonders schwer: Gegen den Tabellendritten SV Straelen am Samstag um 16 Uhr in der Halle der Gechwister-Scholl-Schule werden Shiina Kozaga und Katharina Haag wohl fehlen. Auch Kira Nommensen konnte nicht trainieren - wird aber "für den Notfall" aushelfen. Dafür ist aber Amelie Löhndorf "an Bord".

Bei den Damen II steht der Aufstieg in die Bezirksliga weiter ganz oben auf der Agenda. Die Mannschaft ist zur Zeit sehr gut drauf, trainiert weiter regelmäßig, Da solllte beim Tabellenvierten TV Sevelen II am Samstag gegen 17 Uhr nicht viel anbrennen.

Die Herren II treten am Samstag um 17 Uhr in der Halle Geißelstraße in Duisburg mit Spielertrainer Philipp Boeck gegen den TV Kapellen an. Die zur Zeit auf Platz drei rangierenden Kapellener gaben im Hinspiel einen Satz ab. Nun wünscht sich Boeck etwas mehr. Sein Team belegt weiterhin einem Relegationsplatz.

Die Herren III wollen die schlimme Niederlage vom vergangenen Wochenende in der Partie gegen den TuB Bocholt IV aufarbeiten. Gespielt wird am Samstag gegen 17 Uhr im Spo-Zentrum in Voerde.

(woja)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Vier Teams des MSC stehen unter Druck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.