| 00.00 Uhr

Tischtennis
Wang wächst über sich hinaus

Der Topspieler des TTC Blau-Rot Schaephuysen fügt dem ungeschlagenen Chang die erste Saisonniederlage zu. Auch Andreas Konzer ist wieder an drei Punkten für seine Mannschaft beteiligt. Am Ende steht ein 9:5-Auswärtssieg. Von Nils Jansen

Zhi Wang und Andreas Konzer sind nicht zu bremsen. Die beiden Spieler des Tischtennis Regionalligisten TTC Blau-Rot Schaephuysen gewannen im Auswärtsspiel beim SV DJK Holzbüttgen alle Spiele, an denen sie beteiligt waren. Damit sicherten sie mehr als die halbe Miete beim 9:5-Sieg ihrer Mannschaft.

Unglücklich verloren dagegen Zhiqiang Cheng und Alexander Döweling ihr Auftaktdoppel gegen Shun-Hung Chang und Thomas Schettki mit 2:3. Konzer/Wang ließen Joachim Beumers und Marcel leines bei ihrem 3:1-Erfolg keine Siegchance. Zum Abschluss der Doppel waren auch Udo Lindemann und Dinesh Rao gegen Hendrik Waterkamp und Alexander Daun mit 3:1 erfolgreich.

Der Holzbüttgener Chang schraubte gegen den Schaephuysener Cheng sein Einzel-Erfolgskonto anschließend auf 11:0 Siege. Knapp in den Sätzen setzte er sich mit 3:1 gegen den blau-roten "Siggi" durch. Kurzen Prozess machte Wang beim 3:0 mit Beumers. In einer Formkrise steckt derzeit Döweling, der seine beiden Einzel gegen Schettki (2:3) und Leines (1:3) abgab. Dagegen nahm Konzer im mittleren Paarkreuz die Gratulationen von Leines (3:2) und Schettki (3:0) entgegen. Lindemann besiegte Daun mit 3:1 und Waterkamp mit 3:2. Derweil blieb Rao im unteren Paarkreuz diesmal ohne Punkt. Er verlor gegen Waterkamp mit 1:3.

"Das beste Spiel der Saison"

Und dann war da noch das Duell der beiden besten Regionalliga-Akteure im bisherigen Saisonverlauf. Der ungeschlagene Chang sah sich Schaephuysens Wang gegenüber, der die Einzel-Rangliste vor diesem Duell und erst recht danach anführt. TTC-Kapitän Lindemann meinte zum 3:2-Erfolg seines Mannschaftskameraden: "Ich glaube, das war die beste Partie, die es in dieser Saison bis jetzt zu sehen gab." Im vierten und fünften Durchgang drehte der Chinese im TTC-Dress mächtig auf und wandelte den 1:2-Satzrückstand noch um. Den neunten Punkt für seines Farben holte Cheng im Spiel gegen Beumers, das der Schaephuysener mit 3:1 für sich entschied.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Wang wächst über sich hinaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.