| 00.00 Uhr

Menschenrechte
Besuch aus Moers zur Werkstatträtekonferenz in Berlin

Moers. Die UN-Konvention über die Rechte der Menschen mit Behinderung fordert, dass alle Menschen mit Behinderung ihre vollen Arbeitnehmer - und Gewerkschaftsrechte wahrnehmen sollen. Die Werkstatträte in den Werkstätten für behinderte Menschen vertreten die Interessen der Beschäftigten.

Die SPD Bundestagsfraktion unterstützt diese wichtige Aufgabe mit einer jährlich stattfindenden Werkstatträtekonferenz.

Siegmund Ehrmann hatte in seinem Wahlkreis auf diese Veranstaltung aufmerksam gemacht. Bettina Esser und Brigitte Noeske vom Werkstattrat der Caritas Wohn- und Werkstätten Niederrhein GmbH folgten der Einladung und nahmen gemeinsam mit ihrem Vertrauensmann Karsten Pimingstorfer am 2. November an der Konferenz in Berlin teil.

Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, sprach ein Grußwort, ebenso wie die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Verena Bentele, und der SPD-Bundestagsfraktionsvorsitzende Thomas Oppermann. Es folgte ein Vortrag der Behindertenpolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Kerstin Tack zum Bundesteilhabegesetz und zur neuen Werkstätten-Mitwirkungsverordnung. Am Nachmittag fand eine Podiumsdiskussion statt, an der sich die Gäste schließlich auch in einer offenen Diskussionsrunde beteiligen konnten.

Am Rande der Werkstatträtekonferenz traf Siegmund Ehrmann seine Bettina Esser und Brigitte Noske und versprach, demnächst den gesamten Werkstattrat einmal in Moers zu besuchen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Menschenrechte: Besuch aus Moers zur Werkstatträtekonferenz in Berlin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.