| 00.00 Uhr

Dialogveranstaltung
CDU besorgt um Trägervielfalt in Kindergärten

Moers. Viele Träger von Kindertageseinrichtungen hatten sich Ende letzten Jahres gemeinsam mit Bürgermeister Christoph Fleischhauer (CDU) an das Land gewandt, um auf die

landesseitige Unterfinanzierung von Kindertageseinrichtungen aufmerksam zu machen. Diese Thematik nahm die CDU-Fraktion jetzt in einer "Fraktion im Dialog"-Fachveranstaltungen auf und lud die Träger ein. Unter dem Titel "Kitaschließungen verhindern - Trägervielfalt bewahren!" referierte zunächst die Landtagsabgeordnete Ina Scharrenbach (CDU) über den aktuellen Diskussionsstand. Danach folgte eine offene Moderationsrunde, in der Pfarrer Torsten Maes für die evangelische Kirche als Träger und die Beigeordnete Kornelia zum Kolk sowie Ina Scharrenbach unter reger Beteiligung weiterer Trägervertreter die Auswirkungen der Unterfinanzierung durch das Land diskutierten. Fraktionschef Ingo Brohl stellte für die CDU fest: "Bei der Einführung des Kinderbildungsgesetz (KiBiZ) gab es leider Systemfehler. Die im Gesetz vorgesehene Überprüfung insbesondere der Finanzierung ist zudem von der rot-grünen Landesregierung nie angegangen worden. Kein Kind zurücklassen geht anders. Als CDU vor Ort ist uns dabei sehr deutlich geworden, dass aber gerade auch die Landes-CDU, die maßgeblich an der KiBiZ-Einführung beteiligt war, jetzt gefordert ist, grundsätzlich einen anderen, neuen Weg aufzuzeigen. Dieser neue Weg wäre nicht nur im Interesse der Träger und Kommunen, sondern auch der Familien, um ein qualitatives, vielfältiges Betreuungs- und Bildungsangebot im frühkindlichen Bereich zu sichern und auszubauen. Zudem muss die Spirale von Beitragserhöhungen gerade in finanz- und strukturschwachen Kommunen durch einheitliche, landesweite Regelungen gestoppt werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dialogveranstaltung: CDU besorgt um Trägervielfalt in Kindergärten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.