| 00.00 Uhr

"Chef-Vermesser" geht in Ruhestand

Moers. Fünf Beigeordnete, vier Bürgermeister und drei Stadtdirektoren hat er erlebt. Nach 32 Jahren als "Chef-Vermesser" geht Diplom-Ingenieur Burkhard Klingen Ende des Jahres in den Ruhestand. Vor kurzem wurde er im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Umwelt vom Technischen Beigeordneten Thorsten Kamp verabschiedet. 1983 hat der heute 65-jährige Klingen seinen Dienst als Leiter des Vermessungsamtes angetreten und blieb dies bis zum Schluss.

Seit 2008 war er als Fachbereichsleiter auch für die Bauaufsicht verantwortlich. Mit Beginn seiner Tätigkeit in Moers verantwortete der Vermessungsdirektor die Kommunale Bewertungsstelle mit rund 1000 Wertermittlungen für städtische Immobilien und wurde Vorsitzender des Gutachterausschusses in der Stadt Moers. In dieser Zeit wurden etwa 31.000 Immobilienverkäufe registriert und ca. 1200 Gutachten für Dritte in 480 Sitzungen des Ausschusses mit einem Gesamtwert von ungefähr 254 Millionen Euro erstellt.

In seiner Amtszeit modernisierte Burkhard Klingen den Vermessungsdienst und entwickelte ihn vom herkömmlichen Vermessungsverfahren zu einem modernen Vermessungsdaten-Center mit digitaler Datenerfassung und -verarbeitung. Er baute außerdem ein georeferenziertes graphisches Informationssystem (GIS) mit zahlreichen Fachkatastern in 230.000 Datensätzen auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Chef-Vermesser" geht in Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.