| 00.00 Uhr

Barbie-Ausstellung
Feuerwehrfrau wird "Exponat"

Moers. Die Wanderausstellung "Busy Girl - Barbie macht Karriere" stellt nicht nur Puppen aus, sondern beschäftigt sich auch mit den Geschlechterrollen in Deutschland. Dazu wurden fünf Frauen aus der Region mit verschiedenen, männertypischen Berufen befragt. Eine von ihnen ist die Moerser Feuerwehrfrau Yvonne van Holt, die nun mit ihrem Konterfei und Zitaten zwischen den Vitrinen mit den 270 Barbies, Häusern und Accessoires vertreten ist. Die Wanderausstellung macht derzeit im Niederrheinischen Freilichtmuseum Grefrath Station. Gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten Barbara Folkerts besuchte die Feuerwehrfrau Mitte Januar die Ausstellung und war begeistert. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich einmal zusammen mit 'Barbies' als Feuerwehrfrau eine Beachtung finden würde!"

Es ist ihr nicht anzusehen, doch am 9. März 2016 feiert Barbie ihren 57. Geburtstag. Das Klischee eines "blonden Dummchens" kollidiert von Anfang an mit ihren beruflichen Ambitionen. Barbie war - anders als man denkt - schon früh emanzipiert und berufstätig. Zuerst war sie eine Modedesignerin, dann Astronautin, Chirurgin, Air-Force-Pilotin, Leistungssportlerin und sogar Präsidentschaftskandidatin. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Akzeptanz von Frauen in "Männerberufen".

Voll akzeptiert sind in Moers übrigens die Feuerwehrfrauen - sowohl in der hauptamtlichen als auch in der freiwilligen Wehr. Weiblicher Nachwuchs ist willkommen. Wer Feuerwehrfrau in Moers werden möchte, kann sich im Fachbereich 5 - Stab Feuerwehr - unter der Mailadresse stab.feuerwehr@moers.de oder telefonisch unter 02841-1200-126 oder -125 informieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Barbie-Ausstellung: Feuerwehrfrau wird "Exponat"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.