| 00.00 Uhr

Seniorenheim
Heimbeirat bestimmt Alltag im "Haus für Jung und Alt" mit

Seniorenheim: Heimbeirat bestimmt Alltag im "Haus für Jung und Alt" mit
Frisch gewählt: Der erste Bewohnerbeirat im "Haus für Jung und Alt" nimmt seine Arbeit auf. (v.l.) Ingeburg Arnold, Erika Beckers, Ute Ehlert. FOTO: Seniorenheim
Moers. Der erste Heimbeirat im "Haus für Jung und Alt" der Grafschafter Diakonie nimmt jetzt seine Arbeit auf.

Die erste Amtshandlung wird ein Besuch der Wäscherei. Der frisch gewählte Bewohnerbeirat, bestehend aus Ingeburg Arnold, Erika Beckers und Ute Ehlert, wird bei dem Krefelder Betrieb, der im "Haus für Jung und Alt" der Grafschafter Diakonie nach einem ausgeklügelten System für saubere Textilien sorgt, hinter die Kulissen blicken. Den dreiköpfigen Beirat wählten die Bewohner des Seniorenheims erstmals. Zwei Jahre lang wird der Beirat nun die Interessen der 42 Seniorinnen und Senioren mit erhöhtem Pflegebedarf vertreten. Das Mitbestimmungsgremiums entscheidet zum Beispiel darüber mit, wie die Gemeinschaftsräume ausgestattet und gestaltet werden, ist Ansprechpartner bei Konflikten, unterstützt neue Bewohner beim Einleben im Seniorenheim, verhandelt bei Beschwerden mit der Einrichtungsleitung und spricht mit, wenn es um die Gestaltung des gemeinschaftlichen Lebens geht. "Wir freuen uns über die Wahl", sagt Einrichtungsleiter Andreas Blinzler.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Seniorenheim: Heimbeirat bestimmt Alltag im "Haus für Jung und Alt" mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.