| 00.00 Uhr

Schützen
Moerser Vereine schießen um den Wanderpokal - SV Moers Hülsdonk gewinnt

Moers. Seit 62 Jahren schießen die besten Moerser Schützen am letzten Sonntag im Oktober um den Wanderpokal. Um zehn Uhr ging es am Sonntag, 30. Oktober, los. Ausrichter war in diesem Jahr der Holderberger-Bettenkamper-Bürgerschützenverein, kurz BSV-Holderberg.

Der Start brachte allerdings noch seine Tücken mit sich. "Zwei von unseren vier Monitoren haben am Anfang nicht funktioniert, weshalb die 48 Starter erst nur auf zwei Monitore schießen konnten", erklärte Manuel Dittner, erster Vorsitzender des BSV-Holderberg. Nach einer Stunde war das Problem aber behoben und es konnte weiter gehen.

Heinz-Gerd Hackstein, zweiter stellvertretender Bürgermeister der Stadt Moers, ließ es sich nicht nehmen bei der Siegerehrung dabei zu sein und auch ein Problem anzusprechen, mit dem viele Vereine derzeit zu kämpfen haben. "In diesem Jahr haben leider nur fünf Vereine teilgenommen, aber bekanntlich ist es ja in allen Vereinen nicht so einfach mit dem Nachwuchs. Trotzdem hoffe ich, dass es im nächsten Jahr wieder mehr Vereine seien werden", sagte Hackstein. Urkunden und Medaillen überreichten in diesem Jahr neben Hackstein, Petra Kiehn, Sportausschuss der Stadt Moers, Claus Hagemann und Jürgen Kohl, Stadtsportverband, und Olaf Finke vom Fachbereich Sport.

Bei der Teamwertung musste sich in diesem Jahr der Ausrichter, der BSV-Holderberg, dem SV Moers Hülsdonk geschlagen geben, der mit 1116,6 geschossenen Ringen den ersten Platz machte. Platz drei ging an den SV Moers-Asberg, gefolgt vom SV Moers-Vinn und den Moerser Sportschützen auf Platz fünf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schützen: Moerser Vereine schießen um den Wanderpokal - SV Moers Hülsdonk gewinnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.