| 00.00 Uhr

Streuobstwiesenfest
Schafswolle, Schmiedearbeiten und Schmörkes

Streuobstwiesenfest am Sonntag in Moers
Im vergangenen Jahr zog es bis zu 5000 Besucher zum Streuobstwiesenfest, die Kulinarisches wie Geschichtliches geboten bekamen. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Selbst gemachte Marmeladen und Liköre, Holzskulpturen und Schmuck, Tuche und sogar vegane Socken. Diese bunte Angebotspalette werden die Besucher des Streuobstwiesenfests am kommenden Sonntag entlang der Theodor-Heuß-Straße wieder präsentiert bekommen. Der SPD-Ortsverein Rheinkamp lädt in diesem Jahr bereits zum 15. Mal zu dem beliebten Fest im Stadtteil Eick-West ein, dass von 11 bis 17 Uhr stattfinden wird.

Organisator Hartmut Hohmann freut sich auf die neuerliche Auflage und berichtet: "Wir sind vorbereitet und können in diesem Jahr so viele Stände wie noch nie anbieten."

Insgesamt 39 lokale Privatleute und Vereine bauen ihre Stände in diesem Jahr auf und werden Kulinarisches aus lokalem Anbau und eigener Herstellung, aber auch selbst gefertigte Handarbeitsprodukte und Kunstobjekte zum Verkauf anbieten. So wie Marion Mohanty. sie hat eigens eines der Schafe, die ihr gemütliches Dasein auf der Streuobstwiese fristen, scheren lassen, um die Wolle weiter zu verarbeiten. Die entstandenen Garne wird sie neben diversen Kräuterpflanzen am Sonntag an ihrem Stand präsentieren und verkaufen.

Während die meisten mit fertigen Produkten zum Fest kommen werden, wird Dietrich Weber noch Hand anlegen müssen. Denn er wird an seinem Stand ein heißes Feuer entfachen und mit Hammer und Amboss seine Schmiedekünste vorführen. Dabei entstehen kleine Metallobjekte für den Garten. Gleich mit einem ganzen Segelflugzeug wird die Jugendgruppe des Segelflugclubs Moers-Kapellen vor Ort sein. Die Jugendlichen wollen ihr Hobby den Besuchern näher bringen und hoffen natürlich auch darauf, die ein oder andere Nachwuchskraft für ihren Club werben zu können.

Und auch die Veranstalter werden sich selbst mit einem Stand beteiligen und für die Verpflegung der Gäste sorgen. Gegrilltes, hausgemachte Currywurst und "Schmörkes" wird die AG Streuobstwiese anbieten. Und in diesem Jahr sei man auch mit ausreichenden Mengen ausgestattet. "Letztes Jahr hatten wir zwischen 4000 und 5000 Besucher hier. Da ist uns um halb zwei die Currysoße ausgegangen. Aber das zeigt, dass hier teilweise mittlerweile schon Volksfestcharakter herrscht." Die zeitgleich in der Innenstadt stattfindende Moerser Kirmes sei keine Konkurrenz: "Bei uns ist es eben sehr entspannt, und das zählt bei den Besuchern."

Darüber hinaus sei das Fest als soziales und ökologisches Projekt auch mittlerweile bei den Parteifreunden sehr beliebt, um außerhalb der Politik auch private Kontakte pflegen und knüpfen zu können. Bereits seit 1999 kümmert sich der SPD-Ortverein um die Streuobstwiesen. Die Politiker hatten damals beschlossen, ein Projekt im Bereich Umwelt durchzuführen, das öffentlichkeitswirksam sein und der Allgemeinheit dienen sollte. "Wir wollen zeigen, dass Politik nicht immer nur redet, sondern auch konkret handelt", erklärt Hohmann. Markus Plüm

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Streuobstwiesenfest am Sonntag in Moers


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.