| 00.00 Uhr

Information
Vortrag bei der Senioren-Union: Kohlendioxid in der Luft hält uns in Atem

Moers. Wie "Das Märchen vom bösen CO2" interessierte Senioren 60 Minuten in den Bann schlagen kann, konnte man jetzt bei einem Vortrag der Senioren-Union sehen. Carl-Hermann Conrad stellte dar, welche Wirkung Kohlendioxid auf den Menschen und die Umwelt hat. Beinah 50 Mitglieder der Senioren-Union waren zu ihrem Stammtisch gekommen und lauschten den Ausführungen des Wissenschaftlers.

Es werde von Klimakatastrophen gesprochen, die es nicht gibt und nicht geben wird, von Erderwärmung und natürlicher Emission des CO2. Klima sei nur das arithmetische Mittel aller Wetterarten einer Region über einen Zeitraum von 30 Jahren. Seit Beginn des Maschinenzeitalters (um 1850), so sei festgestellt worden, sind von den Menschen, allein durch die Atmung ca. 750 Milliarden Tonnen Kohlendioxid erzeugt worden.

Der Verkehr, Kraftwerke und die Industrie mache von der CO2-Emission nur vier Prozent aus. 96 Prozent seien natürlichen Ursprungs. Wo bleiben diese gigantischen Mengen CO2, sei die immer wiederkehrende Frage an die Fachwelt. Wärmestrahlen werden von der Erde ins All gestrahlt und sollen dort durch die Ozonschicht wieder auf die Erde zurückgeworfen werden.

Dies führe angeblich zur Erderwärmung. Das werde von den Klimaforschern, wie auch von der Politik, nicht berücksichtigt beziehungsweise nicht immer wahrheitsgemäß dargestellt, erklärte die Senioren-Union. Hier gelte der Ausspruch von E. Kant: "Sapere aude". Denke selbst. Die EIKE, das Europäische Institut für Klima und Energie, sei hier als neutrales Institut unabhängiger Wissenschaftler stark zu beachten, erklärte die Senioren-Union weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Information: Vortrag bei der Senioren-Union: Kohlendioxid in der Luft hält uns in Atem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.