| 00.00 Uhr

Dekra-Abschied
Wilfried Zech blickt auf fast vier Jahrzehnte zurück

Moers. Nach seinem Studium begann Wilfried Zech im April 1982 seine Tätigkeit als Prüfingenieur an der Dekra-Niederlassung Duisburg und wurde als Schadengutachter ausgebildet. Nach verschiedenen Stationen an der Niederlassung Duisburg und an der Außenstelle Moers wurde Wilfried Zech im April 2004 zum Außenstellenleiter und Fachabteilungsleiter Prüfwesen in Moers ernannt. Nach 13 Jahren an der Spitze ging der 65-Jährige jetzt in den Ruhestand. "Mit Wilfried Zech verabschieden wir einen außerordentlich geschätzten und verdienten Außenstellenleiter", sagte Thorsten Schlacht, Niederlassungsleiter der Niederlassung Duisburg.

Der neue Außenstellenleiter Michael Velling studierte in Köln. Im Februar 1991 kam er als Prüfingenieur an die Dekra-Niederlassung Mönchengladbach, von 1999 bis 2001 folgten knapp drei Jahre in verschiedenen Projekten an der Hauptverwaltung in Stuttgart, ehe Michael Velling an der Niederlassung Köln die Leitung des Fachbereiches Gutachten übernahm. Anfang des Jahres wechselte er als Außenstellenleiter an die Außenstelle Moers. "Wir freuen uns, dass wir mit Michael Velling wieder eine Führungskraft aus den eigenen Reihen mit der Leitung der Außenstelle Moers betrauen konnten", sagte Schlacht.

"Er bringt aus seinen vorherigen Tätigkeiten alle Voraussetzungen mit, um die bewährte Arbeit der Außenstelle weiterzuführen." Die Dekra-Außenstelle Moers beschäftigt insgesamt rund 100 Mitarbeiter.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dekra-Abschied: Wilfried Zech blickt auf fast vier Jahrzehnte zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.