| 00.00 Uhr

Moers
Start für die 21. Moerser Jugendbuch-Jury

Moers: Start für die 21. Moerser Jugendbuch-Jury
Das Vorbereitungsteam stellte gestern in der Bücherei die für den Wettbewerb ausgewählten Bücher vor. FOTO: pogo
Moers. Bis zum 14. Februar dürfen 250 Schüler ausgewählte Bücher lesen und bewerten. Von Josef Pogorzalek

Pierrot lebt in Paris. Als er seine Eltern verliert, nimmt ihn aber seine deutsche Tante zu sich. Sie arbeitet auf dem Berghof, der Sommerresidenz von Adolf Hitler. Pierrot ist fasziniert vom "Führer" . . . "Er entfremdet sich von sich selbst, findet aber am Ende zu sich zurück", sagt Jakob Rettinghaus. Der 14-jährige ist Mitglied des Vorbereitungsteams der Moerser Jugendbuch-Jury (MJJ), und er gibt dem Buch über Pierrot, "Der Junge auf dem Berg" von John Boyne, gute Chancen, Sieger der 21. Ausgabe der MJJ zu werden. Andere aus dem Team tippen auf Ursula Poznanskis neuen Jugend-Thriller "Aquila". Die Erfolgsautorin war schon einmal Siegerin der MJJ. "Wer anfängt, sie zu lesen, hört nicht mehr auf", sagt Jakobs Kollegin Katrin Berszuck.

Insgesamt 20 Jugendbücher aller Genres hat das Vorbereitungsteam ausgewählt und gestern in der Bücherei vor Gästen vorgestellt. Bis zum 14. Februar hat nun die Jury Zeit, eines oder mehrere davon zu lesen und sie auf einem Formular nach vorgegebenen Kriterien zu bewerten. Immer wieder gibt es sogar Vielleser, die in der Zeit alle 20 Titel schaffen. Das wären diesmalzusammengerechnet 7656 Seiten!

Die Moerser Jugendbuch-Jury, das sind wie immer 250 Jugendliche (zu drei Vierteln Mädchen) die sich an den Moerser Gymnasien, Gesamtschulen und Realschulen sowie in der Bücherei beworben haben. An den Schulen sind alle Plätze schon besetzt, in der Bücherei sind aber noch zehn Plätze zu haben. Interessenten sollten sich in der Jugendbibliothek melden. "Dort bekommen sie einen speziellen MJJ-Ausweis, mit dem sie die in einem eigenen Regal stehenden Auswahlbücher ausleihen dürfen", sagt Projektleiterin Claudia Knust. Die Schulen erhalten die Bücher dank einiger Sponsoren und der Verlage in Kisten, deren Gesamtwert 3750 Euro beträgt.

Der Autor des am besten bewerteten Buches wird zur Abschlussfeier am 20. April nächsten Jahres eingeladen. Das Programm gestaltet wiederum das Vorbereitungsteam - eine Gruppe bücherbegeisterter Jugendlicher, die sich alle zwei Wochen samstags in der Bücherei treffen. Seit Anfang des Jahres haben sie sogar einen eigenen Blog im Internet (die-vor-leser.de), in dem sie gemeinsam mit der Journalistin Monika Hahnewinkel Jugend- und Kinderbücher vorstellen und bewerten. "Wir haben schon über 300 Rezensionen und 18.000 Klicks", sagt Claudia Knust, erfreut über den Erfolg des Projekts.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Start für die 21. Moerser Jugendbuch-Jury


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.