| 00.00 Uhr

Rheurdt
"Steaklieferant": Rheurdter strömen zur Geschäftseröffnung

Rheurdt: "Steaklieferant": Rheurdter strömen zur Geschäftseröffnung
Gäste der Geschäftseröffnung durften kosten, was Grill-Profis zubereitet hatten. FOTO: Reichwein
Rheurdt. Einen Run gab es am späten Mittwochnachmittag auf die Räume der alten Volksbank in Schaephuysen. Geld wollten sich die Menschen nicht sichern, die in einer langen Schlange standen, aber ein Steak vor dem neuen Laden "Der Steaklieferant". Doch René Falk, der nichts vom schnellen "Flachgrillen" hält, ließ sich Zeit. "Das Fleisch ist eine Dreiviertelstunde im Smoker", erzählte der Griller aus Bedburg an der Erft, der als Blogger "Beef Buddy" Filme ins Internet stellt und 10.000 Fans hat. "Zuvor wird es kurz angebraten. Gutes Fleisch braucht niedrige Temperaturen und viel Zeit." Das Anbraten übernahm sein Bloggerkollege Michael Schötterl. "Vor zehn Jahren waren die Amerikaner beim Grillen noch weit in Führung", analysierte "Grilljunky", wie sich der Allgäuer aus Kaufbeuren im Internet nennt. "Mittlerweile haben die Deutschen beim Barbecue aufgeschlossen."

Auf der BBQ-Welle schwimmt Michael Franz. 2010 eröffnete der heute 36-jährige Kölner, der auch Juror in der Fernsehsendung "Mein Lokal, Dein Lokal?" war, in Pulheim-Brauweiler bei Köln seinen ersten Laden "Der Steak Lieferant". Das Schaephuysener Geschäft ist bereits sein drittes. "Wir suchen Lagen bei den großen Städten", erzählte er gestern. "Schaephuysen ist ein schnuckeliges Dorf. Wir beliefern die Gastronomie, zum Beispiel das Café Jedermann in Moers-Hülsdonk oder die Neue Mühle in Moers-Kapellen. Wir können die Großhandelspreise an die Kunden weitergeben."

Wie Franz beim Grillen auf viel Zeit setzt, hat er auch Fleisch von Tieren im Angebot, die langsam in freier Luft wachsen, zum Beispiel vom Iberico-Schwein oder von argentinischen Rindern. Zum Angebot zählen auch Gewürze und Grillaccessoires, Meeresfrüchte und Weine. Sie sind in einem Laden zu finden, "der puristisch, aber nicht luxuriös wirkt", wie FDP-Fraktionsvorsitzender Andreas Nielsen gestern meinte. Rund 300 Besucher schauten sich das Geschäft an der Hauptstraße an. Es ist sparsam möbliert, um so Platz zu bieten, sich Zeit zu nehmen, sich in der Fachzeitschrift "Beef!" über Fleisch und Grillen zu informieren oder über einen Bildschirm Rezepte abzurufen.

(got)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt: "Steaklieferant": Rheurdter strömen zur Geschäftseröffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.