| 00.00 Uhr

Moers
Stella-Louise Göke begeistert

Moers. Die Moerserin wurde bei der Premiere von "La voix humaine" gefeiert. Von Peter Gottschlich

Alle 70 Zuschauer standen auf, nachdem der Vorhang gefallen war. Sie applaudierten minutenlang, um sich bei Stella-Louise Göke zu bedanken. Schließlich hatten sie im Martinstift eine großartige Premiere erlebt, bei der die 27-jährige Sopranistin aus Moers überzeugt hatte - sowohl musikalisch, als auch schauspielerisch.

Begleitet von Marko Kassl am Akkordeon, hatte sie das Einpersonenstück "La voix humaine - Geliebte Stimme 2015" gegeben. Im Original wurde es 1929 von Jean Cocteau geschrieben. Drei Jahrzehnte später wurde es von Francis Poulenc vertont. Konrad Göke, der Vater der Sopranistin, übernahm vor zwei Jahren die Ideen der zwei Franzosen. Er rollte die Geschichte der verzweifelten Frau neu auf, die von ihrem Geliebten verlassen wurde und am Telefon versucht, ihn zur Rückkehr zu bewegen.

Von Francis Poulenc griff er nur die Idee auf, die Sopranistin von nur einem Instrument begleiten zu lassen, allerdings keinem Klavier, sondern einem Akkordeon. Als Musik nutzte er Stücke aus der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen.

Gehüllt in ein schwarzes Spitzenkleid der Moerser Schneiderin Sebastiana Di Francesco Marchionna, scheute sich Stella-Louise Göke nicht davor, Stücke zum Besten zu geben, die mit berühmten Sängern verbunden sind. Zum Beispiel sang sie die Arie "O Mio Babbino Caro" aus der Oper "Gianni Schicci" von Giacomo Puccini, die oft von Maria Callas gegeben wurde.

Zwischen dem Gesang zeigte die Wahl-Kölnerin überzeugend die Geschichte der Verzweifelten, die den Selbstmord farbig malt. Am Ende bleibt offen, ob sie sich mit einem Telefonkabel erdrosselt wie bei Jean Cocteau.

Nächste Aufführung ist am 30. Oktober, 19.30 Uhr. Stella-Louise Göke und Marko Kassl gastieren ein zweites Mal mit "La voix humaine - Geliebte Stimme 2015" im Martinstift an der Filder Straße. Karten (14 Euro) sind erhältlich bei Moers Marketing am Königlichen Hof, Telefon 02841 882260.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Stella-Louise Göke begeistert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.