| 00.00 Uhr

Rheurdt/Kreis
Streckenschäden: Niers-Express darf teilweise nur 20 km/h fahren

Rheurdt/Kreis. Kleve (s-g) Pendler, die täglich mit dem Niers-Express (RE 10) in Richtung Kleve oder Düsseldorf fahren, sind Kummer gewöhnt. Häufige Verspätungen und drangvolle Enge wegen zu wenig Triebwagen, diese Beschwerden sind in den vergangenen Jahren immer wieder aufgetaucht.

Auch zurzeit müssen Bahnreisende Geduld aufbringen. Die "Deutsche Bahn Netz AG" hatte kurz vor Weihnachten die Strecken kontrolliert und Mängel am Schotterbett und Schienen festgestellt. Betroffen sind ein Abschnitt von 2,5 Kilometer Länge zwischen Geldern und Nieukerk und einer von 1,5 Kilometern Länge zwischen Aldekerk und Kempen. In beiden Richtungen dürfen die Züge dort nur noch maximal 20 Stundenkilometer fahren (üblich sind an diesen Stellen 120 Stundenkilometer).

Im Gespräch mit der RP-Lokalredaktion Geldern hatte Henry Kuhlmann, Sprecher der Nordwestbahn, erklärt, die Reparaturarbeiten starteten in dieser Woche und würden voraussichtlich bis Mitte Januar dauern. Gefahren für die Züge und die Fahrgäste habe es durch die Mängel am Gleisbett aber zu keiner Zeit gegeben. Die Baumaßnahmen sollen in den Nachtpausen des Fahrbetriebes durchgeführt werden.

Die Nordwestbahn teilte zudem mit, dass man auf einen Ersatzverkehr mit Bussen verzichtet habe: "Aufgrund der vorhandenen Fahrzeiten der Busse zwischen den Bahnhöfen" hätten sich die Fahrzeiten für die Kunden deutlich verlängert. Starke Einschränkungen für die Fahrgäste hatte es bereits am 22. Dezember durch einen Schienenbruch im Bereich Meerbusch-Osterath gegeben. "Die DB Netz wie die NordWestBahn bedauern außerordentlich, daß die Reisenden nach so kurzer Zeit abermals von weiteren streckenbezogenen Einschränkungen betroffen sind. Die DB Netz AG arbeitet fieberhaft daran, die jetzt notwendigen Bauarbeiten so schnell wie möglich durchzuführen", verspricht das Unternehmen.

Die Nordwestbahn GmbH ist Teil der Transdev-Gruppe und hat ihren Sitz in Osnabrück. Sie betreibt aktuell 20 Linien zwischen Niederrhein, Ruhrgebiet, Weserbergland und Nordsee.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rheurdt/Kreis: Streckenschäden: Niers-Express darf teilweise nur 20 km/h fahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.