| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Sturmtief "Zeljko" sorgt im Kreis für 30 Einsätze

Sturmtief "Zeljko" fegt über Deutschland hinweg
Sturmtief "Zeljko" fegt über Deutschland hinweg FOTO: dpa, bludau fdt
Kreis Wesel. Am Samstagnachmittag ist das Sturmtief "Zeljko" über das Kreisgebiet hinweg gezogen und hat in der Zeit von 12 bis 19 Uhr für insgesamt 30 Einsätze bei der Polizei gesorgt.

Folgen des Sturms waren in den häufigsten Fällen umgewehte Bauzäune, verdrehte bzw. abgeknickte Verkehrszeichen sowie mehrere abgeknickte/umgewehte Bäume. In einigen Fällen fielen Bäume auf PKW und verursachten Sachschäden. Personen kamen nicht zu Schaden. Polizei, aber insbesondere die Feuerwehr, hielt ein 57-jähriger Mann aus den Niederlanden in Atem.

Rheinkirmes wegen Unwetter für Besucher gesperrt FOTO: Anne Orthen

Der 57-Jährige, der eine Fischereierlaubnisschein vorweisen konnte, war trotz der Sturmwarnung mit einem Motorboot auf den Auesee herausgefahren war und konnte den Rückweg nicht mehr aus eigener Kraft bewältigen. Nachdem die Feuerwehr den Mann mit mehreren Booten sowie einem Jetski ausfindig gemacht hatte, schleppten sie das Boot zum Ufer und sicherten es.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Sturmtief "Zeljko" sorgt im Kreis für 30 Einsätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.