| 00.00 Uhr

Jahresrückblick
Teil II: Landesgartenschau und Bombenalarm

Moers. November

2. November: Der Investor Marc Zumwinkel macht bekannt, dass er das Rathaus Utfort kaufen wird, um dort Sozialwohnungen zu errichten.

3. November: Kamp-Lintfort erhält den Zuschlag für die Landesgartenschau - die Stadt feiert (Foto).

12. November: Das Land NRW kündigt an, eine Notunterkunft für rund 1000 Flüchtlinge in Lintfort zu errichten.

17. November: Ein herrenloser Koffer auf dem Bahnhofsvorplatz in Moers löst Chaos aus: Häuser werden evakuiert, Straßen gesperrt, Züge fallen aus. Die Einsatzkräfte finden in dem Gepäckstück jedoch keine Bombe.

Dezember

2. Dezember: Brigitte van der Jagt, Chefin des Immobilien-Entwicklers CharterHaus, stirbt. In die Trauer mischen sich auch einige Sorgen um die Zukunft der Moerser GrafenGalerie.

Die Auseinandersetzung um den Leiter des Jugendzentrums "Juno" in Repelen eskaliert. Der Vertrag von Said Boluri wird nicht verlängert. Das führt zu massiven Protesten von Jugendlichen, auch im Rathaus.

3. Dezember: Die Stadt Neukirchen-Vluyn teilt mit, dass der Beigeordnete Jörg Geulmann nach Kempen wechselt.

14. Dezember: Das neue McDonald's-Restaurant an der Klever Straße in Moers öffnet.

Die Kreisverwaltung teilt der Gemeinde Rheurdt mit, dass der umstrittene Rindermaststall auf dem Höhenzug bei Schaephuysen genehmigt ist.

21. Dezember: Luzie ist wieder da. Die Störchin taucht in Schaephuysen auf, in diesem Jahr deutlich früher als gewohnt (Foto).

31. Dezember: Die Moerser Traditionsgaststätte "Trotzburg" schließt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jahresrückblick: Teil II: Landesgartenschau und Bombenalarm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.