| 00.00 Uhr

Moers
Theaterprojekt soll Arbeitslose fit für den Job machen

Moers. Verrostete Stahlträger, zwei einsame Koffer und an der Seite ein riesiger Spiegel - das ist die Kulisse eines ungewöhnlichen Theaterstücks, das derzeit unter dem Titel "CharakterZüge" in einem leerstehenden Ladenlokal im Moerser Wallzentrum von 15 jungen Arbeitslosen im Alter von 18 bis 25 Jahren geprobt wird.

Eigentlich waren die Akteure ja "nur" auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle gewesen, dass ihnen dabei ein Umweg über die Schauspielerei behilflich sein sollte, hatten sie anfangs nur bedingt geglaubt. Doch beim Jobcenter des Kreises Wesel war man davon überzeugt gewesen. Schon einmal hatte ein ähnliches Projekt mit älteren Langzeitarbeitslosen erfreuliche Ergebnisse gebracht. Etwa ein Drittel der Beteiligten fand anschließend einen Arbeitsplatz. "In diesem Fall hoffen wir, dass es noch mehr sein werden", sagte Jobcenter-Mitarbeiterin Monika Leiterholt bei der ersten öffentlichen Probe. "Durch die Arbeit auf der Bühne entdecken die Akteure oft Fähigkeiten, von denen sie vorher gar nichts wussten."

"Ja, das stimmt", bestätigte Liven Quell vom Verein "Culture For Development", der sich neben dem SCI Moers an der Durchführung des Projektes beteiligt. "Unser Pascal hat sich zum Beispiel beim Entwerfen und Bauen der Kulissen als ein echtes Handwerkertalent erwiesen." Knapp sechs Monate haben die jungen Leute bisher an dem Stück gearbeitet und dabei eine aus zehn Einzelszenen bestehende Collage entwickelt, die durch das imaginäre Bild eines Bahnsteiges zusammengehalten wird. Jede Szene zeigt ein anderes Schicksal. So zum Beispiel das eines Bundeswehrrückkehrers, der von seinem autoritären Vater brüllend zu einem wimmernden Nervenbündel degradiert wird, oder das einer Familie auf dem Weg nach Grönland, wobei nicht alle vom Reiseziel begeistert sind. Alle Szenen hat die Gruppe selber erdacht und sie mit Hilfe der Düsseldorfer Theaterpädagogin und Schauspielerin Gisela Feldhaus in eine darstellungsreife Form gebracht. Auch der Entwurf und Bau der Kulissen, sowie die Installation und Handhabung der Licht- und Akustiktechnik erfolgte in eigener Regie. "Ich denke, wir sind im Laufe der Zeit eine richtig gute Gruppe geworden", sagt Selina (20). Das fand auch Liven Quell: "Wäre schön, wenn sich auch einige Firmenvertreter bei unseren Vorführungen davon überzeugen würden." Die Premiere findet am 7. März, 19 Uhr, im ehemaligen Schlecker-Markt im Wallzentrum statt. Zwei weitere Vorstellungen sind am 8. März, 19 Uhr, und am 9. März, 11 Uhr.

(lang)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Theaterprojekt soll Arbeitslose fit für den Job machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.