| 15.43 Uhr

Nach Überfall in Moers
Polizei sucht auffällig tätowierten Räuber

Überfall in Moers:
Der Mann trug bei der Tat eine dunkle Mütze. FOTO: Polizei
Moers. Mit Hilfe von Phantombildern sucht die Polizei jetzt nach einem Mann, der am Freitag, 17. November, einen Radfahrer im Moerser Norden überfallen hat. Der Räuber trägt eine auffällige Tätowierung. 

Ein 44 Jahre alter Moerser war gegen 5.30 Uhr auf dem parallel zur Verbandsstraße verlaufenden Radweg in Richtung Westen unterwegs, als ihn der Unbekannte überfiel und ihn mitsamt Rad so schubste, dass er fiel. Als der 44-Jährige am Boden lag, trat und schlug der Räuber auf ihn ein, durchsuchte ihn und flüchtete mit dem Geld seines Opfers in Richtung des Industriegebiets Pattberg. Da die Ermittlungen der Kriminalpolizei bislang keinen Hinweis auf den Tatverdächtigen ergeben haben, veröffentlicht die Kriminalpolizei nun das Phantombild des Täters und der am rechten Handgelenk vorhandenen Tätowierung.

Auf seinem rechten Handgelenk erkannte das Opfer diese Tätowierung. FOTO: Kreispolizei Wesel

Die Polizei fragt: Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zu der Identität oder den Aufenthaltsort machen? Wer erkennt die Tätowierung? Der Räuber war rund 1,80 Meter groß, er trug dunkle Kleidung, eine schwarze Wollmütze und Handschuhe.

Quelle: RP