| 00.00 Uhr

Moers
Umstürzender Baum verletzt 64-jährigen Passanten schwer

Sturmtief "Niklas" fegt über NRW
Sturmtief "Niklas" fegt über NRW FOTO: dpa, fg
Moers. Das Orkantief "Niklas" lässt in Neukirchen-Vluyn einen Baum kippen, der einen Fußgänger trifft. Ansonsten bleibt es relativ ruhig. Von Markus Plüm

Heftige Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 Kilometern pro Stunde waren vom Deutschen Wetterdienst für den Kreis Wesel vorausgesagt. Diese Werte wurden zwar letztlich nicht erreicht, dennoch hielt das Orkantief "Niklas" gestern auch die Einsatzkräfte in der Grafschaft in Atem. Insgesamt fällt die Bilanz der Feuerwehren in der Grafschaft aber relativ glimpflich aus. Lediglich in Neukirchen-Vluyn kam es zu einem folgenschweren Unfall.

Auf der Niederrheinallee in Höhe der "Sprint"-Tankstelle ließ eine kräftige Windböe einen knapp fünf Meter hohen Baum umstürzen. Unglücklicherweise befanden sich in diesem Moment zwei Fußgänger auf dem Gehweg an dieser Stelle. Dabei wurde einer von beiden von einem Ast getroffen und dadurch schwer verletzt. Der 64-jährige Neukirchen-Vluyner musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. "Es besteht allerdings keine Lebensgefahr, nach unserem Wissensstand kann der Mann das Krankenhaus morgen wohl schon wieder verlassen", berichtet Polizeisprecher Franz-Josef Kuhmann.

Die Einsatzkräfte des Löschzugs Vluyn wurden ebenfalls gerufen und waren mit drei Feuerwehrleuten vor Ort. "Wir haben uns dann aber lediglich um die Beseitigung der Sturmschäden gekümmert, den Baum zerkleinert und weggeräumt", sagt Jörg Uhlig, der Pressesprecher der Feuerwehr Neukirchen-Vluyn. Darüber hinaus sei nur noch ein weiterer Sturmschaden auf der Littardstraße gemeldet worden, dort habe man ebenfalls einen Baum von der Fahrbahn räumen müssen.

Auch die Feuerwehr Moers hatte einige Sturmeinsätze zu bewältigen. "Allerdings haben wir keine großen Schäden zu beklagen. Es handelt es sich lediglich um Kleinigkeiten, die jetzt nach und nach abgearbeitet werden", so die Auskunft der Feuerwehr Moers.

Während das Orkantief ab dem Vormittag den Verkehr der Deutschen Bahn in ganz Nordrhein-Westfalen beinahe komplett zum Erliegen brachte, rollte der Zugverkehr auf den von der Nordwestbahn betriebenen Strecken hingegen ganz normal. "Die RB 31 zwischen Xanten und Duisburg fährt im regelmäßigen Takt, uns liegen keine Betriebstörungen vor", berichtet Unternehmenssprecher Wigand Maethner.

Wer einen Sturmschaden an einem öffentlichen Baum feststellt, sollte die Enni unter der kostenlosen Hotline 0800 2221040 informieren. Die Baumkontrolleure machen sich dann vor Ort ein Bild von der Lage und schätzen die Gefahren ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Umstürzender Baum verletzt 64-jährigen Passanten schwer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.