| 00.00 Uhr

Moers
VHS braucht Geld für Integration

Moers. Die Sängerin Innocenza Agata Raccuja hat eine schöne, tiefe warme Stimme. Wenn sie singt, dann am liebsten in ihrer Muttersprache Italienisch. "Doch wir proben auch schon ein, zwei Lieder auf Deutsch", sagt ihr Ehemann Francesco Cristardi. Er hat Deutsch schon als Kind gelernt. Seine wie er aus Sizilien stammende Frau hingegen ist erst seit einem Jahr in Deutschland und tut sich mit der Sprache noch schwer. Damit sie sich bald auf Deutsch flüssig ausdrücken kann, besucht sie einen Sprachkurs der VHS. Für die Italienerin ist das als EU-Bürgerin entgeltfrei, ebenso wie für Spätaussiedler und für Flüchtlinge mit Bleiberecht. "Doch für 99 Prozent der Flüchtlinge in Moers übernimmt der Bund die Kosten nicht", sagt Ulrich Steuten von der VHS. Für sie wirbt die Volkshochschule jetzt um Spenden.

Dabei ist die Bereitschaft der Moerser, für die Integration von Flüchtlingen in die Tasche zu greifen, durchaus gewachsen. So hat allein der Moerser Inner Wheel Club 2500 Euro für Integrations-Sprachkurse zur Verfügung gestellt. Insgesamt mehr als 10 000 Euro für Sprachkurse hat der VHS-Förderverein bereits sammeln können.

Die aus Kasachstan stammende Deutsch-Lehrerin Frieda Gorlov, die seit 20 Jahren an der VHS unterrichtet, kann bezeugen, dass das Geld gut angelegt ist. Sie berichtet von einer 37-jährigen Irakerin, die weder lesen noch schreiben konnte, als sie 2008 nach Deutschland kam. Sie besuchte einen Integrationskurs. "Inzwischen arbeitet sie im Krankenhaus, wo sie auf Deutsch Formulare ausfüllen muss", berichtet Gorlov. "Und über das Deutsch kann sie nun auch in ihrer Muttersprache Kurdisch lesen und schreiben."

Dank der Spenden konnte von Februar bis Mai 84 zusätzlichen Flüchtlingen Sprachunterricht zugesagt werden. 30 weitere stehen auf der Warteliste, und die Weiterfinanzierung der bereits angelaufenen Kurse ist auch noch nicht gesichert. "Diese Arbeit muss unbedingt fortgesetzt werden", sagt VHS-Leiterin Beate Schieren-Ohl. Inner-Wheel-Vorsitzende Petra Rennecke hofft, dass sich Unternehmen finden, die auch im eigenen Interesse bereit sind, die Integration von Flüchtlingen zu unterstützen. Dennoch sind auch weiterhin viele Kleinspenden nötig.

Spenden-Konto: Förderverein der Volkshochschule Moers - Kamp-Lintfort e.V., Sparkasse am Niederrhein, IBAN DE 67 354 500 001 201 355 698, BIC: WELADED1MOR. Bitte zwecks Spendenquittung ins Verwendungsfeld eigene Adresse schreiben!

(ock)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: VHS braucht Geld für Integration


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.