| 00.00 Uhr

Moers
Video-Dreh: Warum "Heimat shoppen" Spaß macht

Moers. Macht Einkaufen in Moers Spaß? Und wenn ja: Warum? Was macht es besonders? Das sollen die Moerser Bürger erklären und sich dabei filmen lassen.

Während der Aktion "Heimat shoppen" am Samstag, 10. September, ist auf dem Altmarkt von 10 bis 17 Uhr eine Videobox aufgebaut. Dort können die Moerser ihr Statement dazu abgeben, wie sie das Shoppen in der Stadt finden. "Wir hoffen, dass viele Menschen mitmachen und am Ende ein interessantes Bürgervideo entsteht, welches auch auf den Internetseiten der Beteiligten zu sehen sein wird", sagt Michael Birr, Geschäftsführer des Moerser Stadtmarketings.

Weil der Online-Handel den stationären Einzelhandel zunehmend unter Druck setzt, hat die Industrie- und Handelskammer die Aktion "Heimat shoppen" ins Leben gerufen. In Moers findet sie am Samstag zum zweiten Mal statt. Sie soll zeigen, wie hoch die Bedeutung der Geschäfte in der Innenstadt ist - etwa für die Atmosphäre beim Bummeln, die Versorgung der Bürger mit Waren und als Arbeitgeber. "Der Handel ist eine der tragenden Säulen der Wirtschaft, wird aber häufig nicht als solche wahrgenommen. Das wollen wir ändern", sagt Jens Heidenreich, Wirtschaftsförderer der Stadt Moers.

Am "Heimat shoppen" beteiligen sich der Moerser Einzelhandel sowie der Werbering Moers, die Wirtschaftsförderung und Moers Marketing. In vielen Geschäften gibt es am Samstag in Moers Flyer, Taschen und Plakate mit dem "Heimat shoppen"-Logo. An Ständen in der Fußgängerzone wird außerdem über die IHK-Aktion und den Einzelhandel informiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Video-Dreh: Warum "Heimat shoppen" Spaß macht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.