| 00.00 Uhr

Moers
Viel Besuch für Hamster, Kaninchen und Co.

Moers. Das Tierheim veranstaltete am Samstag ein Frühlingsfest. Tierschutzvereine präsentierten sich. Von Jutta Langhoff

Kaninchen, Hamster, Meerschweinchen und Hühner. Wie schon im vergangenen Jahr standen auch diesmal wieder die eher kleinen Haustiere im Mittelpunkt des alljährlichen großen Frühlingsfestes im Moerser Tierheim. Rund 300 Besucher kamen an diesem Samstag zu dem alljährlich vom "Tierschutzverein Moers & Umgebung" am Peschkenhof 34 veranstalteten Fest. Dabei ging es nicht allen unbedingt um die artgerechte Haltung von Hamster und Co. Viele, wie eine Duisburger Tierfreundin, waren auch gekommen, um sich über das Tierheim selber und dessen spezielle Unterbringungsbedingungen für Hunde und Katzen zu informieren.

Andere wie die Familie der dreijährigen Anna hatten gehört, dass man auf dem Fest günstig Hundeleinen, Katzenkörbe und andere Haustierutensilien kaufen könne. Das stimmte. Darüber hinaus gab es aber auch noch süße und deftige Leckereien, einen kleinen Basar mit allerlei nützlichen und dekorativen Dingen rund ums Tier und natürlich bunt bemalte Ostereier. Viel wichtiger war dem seit September 2014 amtierenden Vorsitzenden des Moerser Tierschutzvereins Peter Kuhnen jedoch die Präsenz diverser regionaler Tierschutzgruppen, wie zum Beispiel dem Verein "Rettet das Huhn", der sich der Vermittlung von "ausgedienten" Hühnern aus Massenlegebetrieben verschrieben hat. Oder dem Verein "Hilfe für die Kleinsten", an dessen Stand man sich Tipps für die artgerechte Haltung von heimischen Kleintieren holen konnte. Außerdem stellte sich die seit vergangenem Jahr existierende, knapp 20-köpfige Jugendgruppe des Moerser Tierschutzvereins mit einigen ihrer derzeitigen Projekte vor. So hatten sie eine kleine Blütenwiese für Schmetterlinge und andere Pollen- und Nektar sammelnde Insekten angelegt. Wer an diesen Nachmittag jedoch gekommen war, um sich eventuell schon mal nach einem zukünftigen tierischen Hausgenossen umzusehen, wurde leider enttäuscht. Von den zurzeit im Kleintiergehege untergebrachten acht Meerschweinchen ließen sich nur zwei sehen, und auch im Katzenhaus schienen bis auf eine Wohnkabine mit zwei molligen Katern alle unbewohnt zu sein. Was nicht nur für die kleinen Besucher ein wenig enttäuschend war. Zwei schmucke Seidenhähne, die kürzlich in Krefeld gefunden wurden, ließen sich dagegen in einer zurzeit ungenutzten, eigentlich für Tauben gedachten Voliere offenbar gerne beim Picken und Scharren beobachten. Für alle, die das Moerser Tierheim auch das übrige Jahr gerne mal besuchen oder sich vielleicht sogar als Hundebegleiter oder Katzenkuschler anbieten möchten, hier die Öffnungszeiten: montags, mittwochs und freitags von 14 bis 17 Uhr, sowie samstags von 13 bis 16 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Viel Besuch für Hamster, Kaninchen und Co.


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.