| 00.00 Uhr

Moers
Volkschor lässt Moerser in Asberg mitsingen

Moers. Alle Jahre wieder ... lädt der Volkschor Moers zu einem weihnachtlichen Konzert zum Zuhören und Mitmachen. In diesem Jahr stand die beliebte Veranstaltung unter dem Motto "Sind die Lichter angezündet". Wie gewohnt durfte sich Gotthart Mohrmann, der die Sängerschar seit 1988 leitet, auch diesmal über eine rege Resonanz freuen. Von Petra Riederer-Sitte

Für viele Besucher in der vollbesetzten Evangelischen Kirche in Asberg gehört das Weihnachtskonzert des Volkschors zur alljährlichen Einstimmung auf die Festtage: "Es ist immer so gemütlich hier und so schön, wenn man mitsingen darf." Allzu lange brauchte das Publikum auf die Einladung zum Mitsingen nicht zu warten. Nach der stimmungsvollen Einleitung mit festlichem Gloria-Gesang durften die Zuhörer Michael Praetorius' Lied "Den die Hirten lobeten sehre" mitgestalten. "Ich sage immer, wenn Sie dran sind", versprach Mohrmann.

Unter seiner engagierten Leitung klappte gleich der erste Versuch so gut, dass es gleich noch mehr Gelegenheiten gab. Eine ganze Liste mit Weihnachtsliedern war vorbereitet, aus denen die Besucher ihre Favoriten auswählen konnten. Der Chor selbst präsentierte sich vor allem in Dietrich Buxtehudes Weihnachtsmusik "In dulci jubilo", in dem er von den Geigerinnen Barbara Reiff und Birgit Peekhaus sowie von Ioannis Zedamanis am Klavier begleitet wurde, gut vorbereitet und in Bestform.

Danach hieß es "Bühne frei" für den Auftritt des Nachwuchschors "Kinder In.Takt", den jährlichen Höhepunkt des Konzerts. Beim Ein- und Auszug mit dem Kanon "Mache dich auf und werde Licht" trugen die kleinen Sängerinnen wieder Gläschen mit Kerzen in den Händen und sorgten so für andächtige Stimmung im Kirchenraum.

Unter der Leitung von Ute Dresler begeisterte der junge Chor mit Lieder von Engeln und Friedenslichtern, doch am allerbesten kam die "Bodypercussion" auf den berühmten Russischen Tanz aus Tschaikowskys Nussknacker-Suite an, den die Kinder mit Bewegungen und Klatschen im Rhythmus begleiteten.

Danach brachte Fo(u)r Voices, ein vielversprechendes neues Projekt des Volkschors, das sich moderner Chormusik widmet, die Kirche mit Spirituals und neueren Klängen zum Swingen.

Zum Abschluss durfte das Publikum im letzten Lied des Abends, William Monks "Abide with me", noch einmal mitsingen. "Schön war's wieder", so das einhellige Resümmee.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Volkschor lässt Moerser in Asberg mitsingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.