| 00.00 Uhr

Moers
Vortrag und Diskussion zum Stadthaushalt

Moers. Einen Einblick in den aktuellen Haushalt der Stadt Moers gibt der Erste Beigeordnete und Dezernent für Finanzen und Kultur Wolfgang Thoenes in seinem Vortrag "Millionen & Menschen". Er berichtet am Mittwoch, 22. Juni, um 19 Uhr im Grafschafter Museum über die "finanzielle Biografie" der Stadt Moers. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag findet im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung "Macht & Millionen. Heute regiere ich!" statt.

Ist Moers pleite? Vor 400 Jahren lautete die Antwort auf diese Frage: Ja. 1612 konnte der Magistrat der Stadt Moers nicht einmal mehr die Zinsen für einen Kredit aufbringen, den die Stadt Moers den Kreuzbrüdern aus Duisburg schuldete. Die Kreuzbrüder drohten sogar, Moerser Bürger - quasi als Pfand - in Haft zu nehmen. Vor 400 Jahren waren es die Kosten für die Stadtbefestigung, die die Stadt an den Rand der Zahlungsunfähigkeit gebracht hatten. Wie sieht es heute aus? Der Haushalt der Stadt sieht für 2016 Ausgaben in Höhe von rund 265 Mio. Euro vor. Zum Jahresende wird die Stadt voraussichtlich ein Schuldenstand von 590 Mio. Euro erreichen. Wie setzten sich die Ausgaben und Einnahmen aktuell zusammen? Wo liegen die Risiken? 1612 brachte der Moerser Magistrat übrigens die an die Kreuzbrüder fälligen 88 Taler doch noch auf - kein Moerser Bürger wurde als Geisel genommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Vortrag und Diskussion zum Stadthaushalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.