| 00.00 Uhr

Moers
Vorweihnachtliche Stimmung im Schloss

Moers: Vorweihnachtliche Stimmung im Schloss
An vielen Ständen im Schloss konnten die Besucher selbst angefertigte Sachen kaufen. Auch für Essen und Trinken war gesorgt. FOTO: Klaus Dieker
Moers. Ein Adventsbasar, Kinderaktionen, eine Kaffeetafel und andere Aktivitäten erwarteten die Besucher gestern im Moerser Schloss. Das Motto lautete "Handgemacht und Hausgemacht" - und daran hielten sich die Teilnehmer auch. Von Jan Caspers

Der traditionelle Museumssonntag im Moerser Schloss stand in diesem Jahr unter dem Motto "Handgemacht und Hausgemacht". Zahlreiche Vereine und Initiativen boten an den 19 Ständen des Adventsbasars auf allen Etagen selbst hergestellte Produkte an.

Im Erdgeschoss präsentierten sich der "Grafschafter Museums- und Geschichtsverein" sowie die "Grafschaft Moers Geschichts-Stiftung" den Besuchern mit einer Vielzahl unterschiedlicher Publikationen zur Moerser Stadtgeschichte. Der "Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Neukirchen" bot neben selbst gebackenen Plätzchen, Weihnachtslichtern und Holzfiguren auch einige Aktionen für Kinder an. So konnten sich die kleinen Museumsbesucher ihre Gesichter kunstvoll bemalen lassen. Der achtjährige Mischa, selbst Schüler an der Grundschule in Neukirchen, spielte an seinem Keyboard währenddessen souverän Weihnachtslieder aus aller Welt. Bunte Weihnachtskarten, Halsketten und Armbänder hatte Karin Sengül, die im Awo-Seniorenzentrum "Johannes-Rau-Haus" wohnt, eigenhändig hergestellt. In einem anderen Raum verkaufte der "Aktionskreis Belo Horizonte" neben eigenen Holzschnitzereien und Weihnachtsdecken auch exotischen Caipirinha-Gelee.

Mit dem Erlös aus dem Adventsbasar unterstützt der Verein Hilfsprojekte in Brasilien, Rumänien und Russland. Im Biedermeier-Zimmer des Moerser Schlosses stellte Renate Verhülsdonk ihre beeindruckenden Scherenschnitt-Bilder aus. Darin bildet die Künstlerin klassische Märchenmotive ebenso ab wie Figuren von Loriot oder die Gesichter von Rock-Ikonen wie Elvis Presley und John Lennon.

Während die Klasse 7b der Justus-von-Liebig Schule in der Preußenstube Süßigkeiten, Platzdeckchen und Tannenbaumdekoration verkaufte, gab es im Rokoko-Zimmer am Stand des "Frauenforums Moers" sogenannte "Mutpüppchen" und "Friedenssteine" zu sehen. Gemeinsam mit einigen Flüchtlingen haben die Mitarbeiterinnen des "Frauenforums" die "Mutpüppchen" aus Pfeifenputzern hergestellt und die "Friedenssteine" mit bunten Folien beklebt. Auch der "Eine-Welt-Laden" aus Asberg war vertreten und bot neben fair gehandelter Schokolade aus Bolivien auch Taschen aus Seegras an, die in Kambodscha hergestellt wurden. Decken, Strümpfe und Mützen hatten die Damen der "Frauenhilfe" aus Asberg über Wochen und Monate hinweg gestrickt und gehäkelt, um mit dem Erlös aus dem Verkauf verschiedene Projekte für Kinder zu unterstützen.

Die zahlreichen Besucher hatten selbstverständlich auch Gelegenheit, sich zwischenzeitlich etwas zu stärken. So hatte der Moerser Ortsverein des "Deutschen Roten Kreuzes" im Rittersaal des Schlosses eine "Grafschafter Kaffeetafel" organisiert. Neben Rosinenbrotscheiben mit Käse und Rübenkraut gab es auch herzhaftes Schwarzbrot mit Schmalz.

Wem der Sinn lieber nach etwas Süßem stand, der hatte die Wahl zwischen leckerem Käsekuchen, Kirschkuchen, Apfelkuchen oder Marzipantorte. Im Dachgeschoss wurden zudem frische Waffeln gebacken und verkauft. Bei einem kleinen Glas "Fisternölleken" konnte man den Museumssonntag dann entspannt ausklingen lassen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Vorweihnachtliche Stimmung im Schloss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.