| 00.00 Uhr

Moers
Wasser marsch im neuen Solimare-Freibad!

Das neue Solimare in Moers
Das neue Solimare in Moers FOTO: Josef Pogorzalek
Moers. Bürgermeister Christoph Fleischhauer ist ein Mann der Tat. "Ab heute heißt es wieder: Pack die Badehose ein und ab ins Solimare", meinte er - und schlüpfte sogleich in seine Schwimmshorts. Von Josef Pogorzalek

Wenig später ließ er sich mit Mitgliedern des Rates, der Enni-Chefetage und anderen Badefreudigen im neuen "Spray-Park" nass spritzen. Später legten die frischvergnügten Jungs noch eine Partie Wasserball im Becken ein. Herrlich!

Zwei Jahre Zeit und sechs Millionen Euro investierte die Enni in den Umbau des Solimare-Freibads. Dass die Wasserfläche deutlich kleiner ist als früher, gefällt nicht jedem Moerser; bei Facebook wurde darüber schon vor der Eröffnung gemotzt. Das Nichtschwimmerbecken mit seinen beiden Rutschen und das Kinderbecken sind geblieben, aber das ehemals 50 Meter lange Schwimmerbecken ist halbiert, Wellenbecken und Sprungbecken sind ganz verschwunden. Viel Wasserfläche verursache hohe Betriebskosten, sagte dazu der Bürgermeister. Bei nur 20 oder 30 richtig schönen Tagen im Jahr begebe man sich "auf eine Gratwanderung zwischen den Kosten einerseits und dem Nutzen und der Freude andererseits".

Der Enni ist diese Gratwanderung gelungen. Das neue Freibad verknüpfe Sport, Spiel und Spaß, sagte Enni-Vorstand Lutz Hormes. Und er ließ die Eröffnungsgäste wissen, dass die Konzeption des Spray-Parks bereits andernorts Nachahmer gefunden habe: In Dresden wird ein großer Spielplatz nach dem Moerser Vorbild angelegt.

Der Spray-Park ist eine große Spielanlage inmitten künstlicher Felsen, mit Wasserfällen, Wasserdüsen, Wasserkanonen und anderen Vorrichtungen, die alle zum selben Ziel führen: Man wird selbst nass oder kann andere nass machen. Durch den Spray-Park führt ein dem Rhein nachempfundener Wasserlauf (bei der Kopie in Dresden handelt es sich um die Spree) mit Anmutungen bekannter Gebäude und Landmarken, wie des Kölner Doms oder des Binger Mäuseturms. Diese Gestaltungsidee ist in einem Kurs der Geschwister-Scholl-Gesamtschule entstanden, der unter dem Motto "Sozial genial" stand und von der Sozialpädagogin Alexandra van der Eijk geleitet wurde. Für den Geistesblitz bedankte sich Dirk Hohensträter, Geschäftsführer der Enni Sport & Bäder, gestern bei vier Schülerinnen und der Kursleiterin mit kleinen Präsenten.

Der Umbau des Solimare-Freibads ist letzter Baustein eines insgesamt 17-Millionen-Euro-Projekts, zu dem außerdem der Umbau der Eishalle und das neue Solimare-Hallenbad zählten. Dass das Freibad noch nicht ganz fertig ist, hat sich inzwischen herumgesprochen: Im nächsten Jahr wird noch eine große Wasserrutsche aufgebaut.

Bis morgen, 16. Juli, ist der Eintritt ins Solimare-Freibad frei. Heute präsentiert die Enni im Aktivbad ihr Kursangebot, unter anderem mit Aquagymnastik, Baby- und Meerjungfrauenschwimmen. Außerdem sorgen am Eröffnungswochenende die "Sailing Conductors" für musikalische Urlaubsstimmung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Wasser marsch im neuen Solimare-Freibad!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.