| 00.00 Uhr

Moers
Wechsel an der Spitze der Caritas

Moers: Wechsel an der Spitze der Caritas
Brunhild Demmer, hier mit dem ehrenamtlichen Vorsitzenden Hans-Peter Niedzwiedz, wird als hauptamtliche Vorstandsvoristzende für die inhaltliche Ausrichtung des Caritasverbands verantwortlich sein. FOTO: KLaus Dieker
Moers. Zwei hauptamtliche Vorstände werden den Wohlfahrtsverband mit 1000 Mitarbeitern künftig führen. Der eine ist Brunhild Demmer, bisher Leiterin des Fachbereichs Gesundheit und Soziales. Ein Finanzvorstand wird noch gesucht. Von Josef Pogorzalek

Ist ein Unternehmen mit tausend Mitarbeitern noch ehrenamtlich zu führen? Der Caritasverband Moers-Xanten hat die Frage für sich mit nein beantwortet. Er wird künftig von zwei hauptamtlichen Vorständen geleitet werden. Die Delegiertenversammlung hat einem entsprechenden Vorschlag des sechsköpfigen Caritasrats zugestimmt. Der eine Vorstand steht bereits fest: Es ist Brunhild Demmer, die seit 33 Jahren für den Verband arbeitet und zuletzt den Fachbereich Gesundheit & Soziales geleitet hat. Für eine Übergangszeit wird Demmer ab 1. Januar 2017 zur Geschäftsführerin bestellt. Als Vorstandsvorsitzende verantwortet sie künftig die inhaltliche Ausrichtung des Caritasverbands. Für die wirtschaftliche Seite wird ein Finanzvorstand zuständig sein. Die Stelle wird ausgeschrieben, sie soll Mitte 2017 besetzt werden.

Mit dem Wechsel vom ehrenamtlichen zum hauptamtlichen Vorstand folgt der Caritasverband Moers-Xanten dem Beispiel vieler anderer Verbände. "Der zeitliche Aufwand und der Verantwortungsbereich sind sehr groß", sagte gestern Hans-Peter Niedzwiedz, seit zwölf Jahren im Verbandsvorstand und seit sechs dessen ehrenamtlicher Vorsitzender. Niedzwiedz (68) wird Mitte 2017 seinen Platz räumen. Er wolle dem Verband aber in anderer Funktion treu bleiben. Dem Vorsitzenden war bisher ein Geschäftsführer zur Seite gestellt, in den vergangenen zwölf Jahren war dies Henric Peeters. Er übernimmt zum Beginn 2017, wie berichtet, den Vorstandsvorsitz des Caritasverbands Düsseldorf. Für den Verband Moers-Xanten bot Peeters' Weggang einen Anlass, die Leitungsstruktur grundlegend zu überdenken.

Brunhild Demmer kenne den Verband in- und auswendig sagte Hans-Peter Niedzwiedz. "Sie steht für die Kontinuität." Die 57-jährige Diplom-Psychologin, verwitwete Mutter zweier erwachsener Töchter, ist in Xanten-Marienbaum aufgewachsen, hat in Düsseldorf studiert und wohnt in Neuss. Seit 1984 hat sie beim Caritasverband zunächst die ambulante Hilfe für psychisch erkrankte Menschen aufgebaut, in ihren Fachbereich fielen unter anderem auch die ambulante Rehabilitation im Suchthilfebereich, die Hilfe für Wohnungslose und existenzbedrohte Menschen, sowie die Flüchtlingshilfe. "Mein Herz hängt am Verband und seiner Entwicklung", sagte Demmer.

Der Caritasverband Moers-Xanten hat ein enormes Wachstum hinter sich. "Vor zwölf Jahren hatten wir noch 250 Mitarbeiter", sagte Niedwiedz. Sowohl er als auch Brunhild Demmer erwarten eine weitere Expansion, vor allem in den Bereichen Pflege und Kinder/Jugend/Familie. "Wir haben die dramatische Situation, dass weniger Kinder da sind, aber mehr Hilfsbedarf", sagte Demmer.

Die Stelle des Finanzvorstands wird ausgeschrieben. Gesucht wird ein Diplom-Kaufmann mit unternehmerischer Erfahrung und einem Händchen für die Personalführung. "Er sollte wissen, wie man einen Wohlfahrtsverband zu leiten hat", sagte Niedzwiedz. Bewerbungen sind bis zum 10. Januar an den Caritasverband in Moers zu richten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Wechsel an der Spitze der Caritas


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.