| 00.00 Uhr

Moers
"Weißes Dinner" vor der Kirche in Schaephuysen

Moers. Die Kirchengemeinde St. Hubertus in Schaephuysen lädt für Sonntag, 28. August, um 17 Uhr zu einem "Weißen Dinner". Der Anlass sind dringend nötige Restaurierungsarbeiten an der Orgel der Hubertus-Kirche, deren Einhausung, Pfeifen und Register von feinem Staub befreit werden müssen.

Die Idee der "Weißen Dinner" entstand in Paris: Ein heimlich verabredetes Treffen zum Essen an außergewöhnlichen, öffentlichen Plätzen, Die wichtigsten Merkmale: Alle Teilnehmer sind weiß gekleidet, bringen alle erforderlichen Utensilien selbst mit und hinterlassen keine Spuren, wenn die Tafel beendet ist. Die Einladung dazu erfolgt persönlich und kurzfristig. Reservierungen oder Teilnahme-Anträge sind nicht möglich.

So exklusiv geht es bei dem Termin in Schaephuysen nicht zu, jeder ist zu der Aktion willkommen. Weiße Kleidung sollte allerdings angelegt werden. Zu Beginn gibt es Orgelmusik in der Hubertus-Kirche zu hören, damit jeder weiß, worum es letztlich bei der Veranstaltung geht. Anschließend setzt man sich zur fröhlichen Runde vor der Kirche zusammen.

Die Teilnehmer bringen Geschirr und Besteck selber mit, außerdem eine "Mahlspende" für das entstehende gemeinsame "kalte Büffet". Ob es sich dabei um Salate, Frikadellen, Saucen, Brote oder andere leckere Sachen handelt, bleibt den Teilnehmern überlassen.

Was die Getränke angeht, so werden diese vor Ort durch den Förderverein der St.-Hubertus-Kirche verkauft. Natürlich freuen sich die Organisatoren des Dinners, wenn die Teilnehmer für die gute Sache etwas spenden.

Die St.-Hubertus-Kirche ist ein besonders schönes Beispiel für die Neugotik im Rheinland und wurde erst vor kurzem umfassend renoviert. Die Orgel wurde 1987 eingeweiht und stammt aus der Werkstatt Breil in Dorsten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: "Weißes Dinner" vor der Kirche in Schaephuysen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.