| 00.00 Uhr

Moers
Welche Moerser Klinik kann was besonders gut?

Moers. Als Doktor Brinkmann noch in der Schwarzwaldklinik das Stethoskop schwang, da wurde auf dem Bildschirm alles in einem Rutsch behandelt, vom Appendix bis zur Zyste. Inzwischen haben die meisten Kliniken hierzulande diverse Schwerpunkte entwickelt, für das Moerser Krankenhaus Bethanien ist das beispielsweise die Krebsbehandlung, außerdem findet man dort eine Kinderklinik für den Umkreis.

Was die beiden großen Krankenhäuser in Moers im Besonderen bieten und wie sie sich ergänzen, dazu gibt heute Abend ein Vortrag im Peschkenhaus Auskunft. Unter dem Titel "Spitzenmedizin in Moers?!" erläutern unter anderem Chefärzte - beispielsweise von den Abteilungen Urologie und Psychiatrie des Josef-Krankenhauses - die Behandlungsmöglichkeiten und die Ausstattung ihrer Einrichtungen Auch die Verwaltungschefs stehen für Fragen bereit.

Matthias Blum, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen, und Herbert Hockauf von der Steinbeis-Hochschule in Essen äußern sich in einer Podiumsdiskussion zur Finanzierung und zu den Inhalten von Medizin und Pflege. Moderiert wird die Veranstaltung durch Claus Porrmann, der auch die Diskussionsleitung übernehmen wird.

Organisiert hat diesen Infoabend der Initiativkreis Moers. Einlass ins Peschkenhaus an der Meerstraße 1 ist ab 18 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr. Weitere Informationen unter

www.initiativkreis-moers.de.

(s-g)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Welche Moerser Klinik kann was besonders gut?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.