| 00.00 Uhr

Moers
Wettbewerb "Selfie von Gott": Erfolg für Adolfinerin

Moers. Ein Blick in die Smartphone-Kamera und ein schneller Klick - ein Selfie hat wohl schon jeder mal geknipst und verschickt oder gepostet. Aber ein "Selfie von Gott"? Wie ein solches Selfie aussehen könnte, darüber haben sich zwei Religionskurse des Adolfinums Gedanken gemacht und sich mit ihren Ideen am gleichnamigen ökumenischen Wettbewerb der Stiftung Bibel und Kultur beteiligt. Mit Erfolg: Die Schülerin Berit Weichert wurde von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann für ihren Beitrag in der Essener Lichtburg mit einem dritten Preis ausgezeichnet. Begleitet und gefeiert wurde die Adolfinerin von ihren Mitschülern und den Religionslehrern Miriam Milde und Karsten Verhoeven. Auch Annette Schavan, deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl, gratulierte der Preisträgerin.

Berit Weichert hatte sich in ihrem Beitrag, einer Collage mit dem Titel "Schlechte Nachrichten", mit den Terroranschlägen in Paris beschäftigt und sich dabei mit der Frage nach einem guten und gnädigen Gott auseinandergesetzt. Für die Jury ein gelungener Versuch, Gottim Sinn der Wettbewerbsidee "sichtbar" zu machen. Denn auch wenn Gott sich nicht selbst fotografieren könne, gebe es in der Bibel verschiedene Momentaufnahmen, in denen Gott sichtbar werde - in Bildern, die mit Worten umschrieben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Wettbewerb "Selfie von Gott": Erfolg für Adolfinerin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.