| 00.00 Uhr

Moers
Wettbewerb: Stadt zahlt Miete für beste Geschäftsidee

Moers. Noch eine Pizzeria? Noch ein Café? Noch ein Second-Hand-Laden? "Das braucht Moers definitiv nicht", sagt Bürgermeister Christoph Fleischhauer (CDU). Mit einem neuen Wettbewerb will die Stadtverwaltung gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung nach Geschäftsideen suchen. Der Clou: Die Stadt zahlt für die beste Idee, die am Ende eine Jury auswählt, 350 Euro an Mietkostenanteil und 1000 Euro Startkapital. Damit kann der Ideengeber dann in der Moerser City ein Geschäft eröffnen. Außerdem bekommt der Gründer unter anderem Unterstützung bei der Realisierung der Geschäftsidee, bei behördlichen Anträgen, bei der Suche nach Geschäftsräumen und zudem Beratung beim Marketing und PR. Von Elena Erbrich

Der Moerser Einzelhandel solle noch attraktiver werden, sagt Fleischhauer. Der neue Gründerwettbewerb für Geschäftskonzepte hat den Titel "Handel im Wandel - Handel für Moers". Die Stadt möchte mit diesem junge Unternehmer und Existenzgründer ansprechen. Ab sofort können sich diese mit ihrer Geschäftsidee bewerben. "Wir schreiben diesen Wettbewerb nicht aus der Not heraus aus, sondern weil wir den Kunden in der Innenstadt noch mehr bieten wollen", sagte Christoph Fleischhauer gestern bei einer Pressekonferenz.

Der Leerstand in der Innenstadt beträgt derzeit drei bis fünf Prozent. Die Geschäftsräume des Siegers sollen nicht in der A-Lage, also zum Beispiel in der Steinstraße, sondern in B-Lage wie der Kirchstraße liegen. "Das kommt auch darauf an, welche Geschäftsräume benötigt werden", sagte Andrea Käfer von der Immobilien- und Standortgemeinschaft Moers Innenstadt. Sie gehört zu den Netzwerkpartnern, die die Stadt beim Wettbewerb unterstützen, den Sieger mit auswählen und coachen. Unter anderem zählen zu den Partnern die Niederrheinische IHK, der Handelsverband Niederrhein und die Sparkasse.

Wie eine kreative Idee aussehen könnte, weiß Andrea Käfer: "Jemand könnte ein Produkt in Moers anbieten, das es hier noch gar nicht gibt, oder eine innovative Dienstleistung. Die Nähschule im KÖ-Viertel ist zum Beispiel eine kreative Idee." Bei ähnlichen Wettbewerben in Witten und im Siegerland gewannen Einzelhandelsideen rund um Floristik, Geschenkartikel und Home Staging.

Bewerben können sich Unternehmer und Existenzgründer mit einem Lebenslauf und einem Businessplan bis zum 6. Januar 2017 bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Moers. Mitte Januar wird der Gewinner bekanntgegeben. Alle Unterlagen und Infos gibt es unter www.moers.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Wettbewerb: Stadt zahlt Miete für beste Geschäftsidee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.