| 00.00 Uhr

Moers
Zwölftes internationales Bürgerfest der Awo

Moers. Einen bunten Nachmittag mit Bühnenprogramm und internationalen Delikatessen gab es beim 12. internationalen Bürgerfest im Garten der AWO in Moers Repelen. Flamencotänzer, Künstler aus dem Kosovo, orientalische Tanzkurse und Musiker der Sazgruppe der Moerser Musikschule traten auf. Auch Infostände, Bastelangebote und der Kinderflohmarkt auf der Wiese an der Talstraße waren gut besucht. "Ein schönes Fest" waren die durchweg positiven Rückmeldungen, die bei Koordinator Simsek Özdilek ankamen."Wir haben das schon sehr gut hinbekommen", ist sein Fazit.

Weil viele Gruppen und Tanzkurse direkt im Haus proben, hat man die Künstler quasi vor Ort. "Unser Ziel ist es, das multikulturelle Leben in Moers in den Vordergrund zu stellen, das wird alle zwei Jahre mit dem Bürgerfest gefeiert. Wir leben halt in einer multikulturellen Gesellschaft", sagt der Soziologe. "Das heißt: Vielfalt ist da, man muss die Menschen nur noch zusammenbringen und für Austausch sorgen, damit sie ins Gespräch kommen." Zu den Gästen gehörte auch Bürgermeister Christoph Fleischhauer.

(BL)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Moers: Zwölftes internationales Bürgerfest der Awo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.