| 16.04 Uhr

Nettetal
Acht Schüsse für die Queen

Nettetal. Zum 84. Geburtstag von Queen Elizabeth II plant der Club "Friends of British Royalty – German Section" einen besonderen Festakt. Ihr zu Ehren sollen eine Linde gepflanzt und acht Salutschüsse gen London gefeuert werden. Von Leslie Brook

Ihre Absichten sind nobel und nicht mit denen des englischen Rebellen Guy Fawkes vergleichbar, der am 5. November 1605 versuchte, das englische Parlament in die Luft zu sprengen. Doch auch die sechs Gentlemen der "Friends of British Royalty – German Section" schmieden einen Plan, der mit einer Menge Schwarzpulver und dem englischen Königshaus zu tun hat – genauer gesagt, mit der Queen höchstpersönlich.

Zum 84. Geburtstag von Elizabeth II am Mittwoch, 21. April, plant der Club ein besonderes Fest. Im dreisprachigen Raum sind die Freunde aus dem Bergdorf Hinsbeck die einzigen Ausrichter einer solchen äußeren Feier am "wahren" Geburtstag der Queen im April. In Großbritannien feiert selbst die Queen ihren Geburtstag erst am offiziellen Tag im Juni.

Akustisches Signal

Die Mitglieder des Clubs lassen sich jedes Jahr etwas Außergewöhnliches einfallen, um das Wiegenfest der Queen gebührend mit viel englischer Tradition zu feiern: Highland-Games, ein British-Music-Festival, Paraden oder eine Teaparty. In diesem Jahr könnte es rund um die Stammenmühle laut werden: Die sechs Gentlemen wollen ein akustisches Signal in Richtung London schicken.

Mit einer Kanone aus dem 17. Jahrhundert sollen acht Salutschüsse mit jeweils 600 Gramm Schwarzpulver abgefeuert werden – jeder Schuss symbolisiert ein Lebensjahrzehnt der Queen. "Wir wollen so unsere Ehrerbietung zeigen", sagt Bastian Rütten, der wie alle sechs Mitglieder den schottischen Adelstitel Laird trägt, der an Landbesitzer vergeben wird. "Wir verehren die Queen, weil sie eine Institution ist, ein ruhender Pol, ohne Skandale", beschreibt Laird Bernhard Zanders, Eigentümer des Clubsitzes in der Stammenmühle, seine Faszination für das britische Staatsoberhaupt. Die Tradition des Salutschießens wird in England vor allen großen Festen praktiziert, dann jedoch meist 21 Schüsse aus sieben Kanonen.

Die Kanone für den Hinsbecker Festakt ist 2,4 Tonnen schwer und das Rohr 2,4 Meter lang. "Wir werden unsere Arbeitsscherpen anlegen und die Kanone auf den Hügel hinaufziehen", sagt Zanders. Fürs Abfeuern der Salutschüsse haben die Gentlemen einen autorisierten Schießmeister bestellt. Die Kanone kam im 30-jährigen Krieg zum Einsatz. Wenn sie nicht gerade für spezielle Einsätze benötigt wird, steht die Kanone im Märchenwald in Willich-Schiefbahn.

Der Hügel, auf dem die Stammenmühle thront, ist ein besonderer. Bei der Krönung der Queen im Jahr 1952 wurde er bei der ersten Live-Übertragung im deutschen Fernsehen zur Relais-Station. "Es ist der höchste Punkt zwischen London und Köln. Der Hügel musste irgendwie überbrückt werden", berichtet Bernhard Zanders. Auf diesem geschichtsträchtigen Hügel wird zum Geburtstag der Queen der "hauseigene" Dudelsackspieler des Clubs, Axel Römer, die Nationalhymne spielen und Clubmitglied Michael Fiedler eine Rede halten.

Die Mühle wird mit Union-Jack-Segeln beflaggt. Die Segel haben sie Männer selbst genäht, mit sechs Kilometern Garn und viel Geduld. "Wenn das Wetter stimmt, können sich die Flügel drehen", sagt Zanders. Die Herren tragen beim Festakt schwarze Anzüge und Melone: "Unser Ziel ist es, die Gentlemen-Kultur am Niederrhein und auf dem Kontinent zu etablieren."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Acht Schüsse für die Queen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.