| 00.00 Uhr

Nettetal
Aktivmesse zeigt, wie das Alter angenehmer wird

Nettetal. Ex-Karnevalsprinzessin Rita Glock wirkte ganz entspannt, nachdem ihr Apothekerin Barbara Picksack-Chistmann mit der "Nudelrolle" Nacken und Schultern massiert hatte. Es war ein High-Tech-Gerät, eine gerillte Holzrolle, die konisch verläuft und in deren Innern sich ein Kugellager befindet. Die Faszienrolle zur Lockerung des Bindegewebes dient nicht nur für den Hausgebrauch, sondern auch als Sportgerät.

Das erfuhren die Besucher der Aktivmesse 50plus, die die Stadt Nettetal und die Gemeinde Brüggen gemeinsam in der Gesamtschule Breyell veranstalteten. Im Parterre und im Souterrain präsentierten rund 40 Vereine, Institutionen und diverse Anbieter und zeigten, wie das Leben jenseits der 50er angenehmer werden kann. Hier gab es einen Gesundheitstee oder -saft, dort konnte man den Venendruck messen und sich schicke Kompressionsstrümpfe anschauen.

"Man muss sich ja mal informieren, wenn man nun plötzlich alleinstehend ist", sagte Besucherin Hannelore van Meegen (78). Zusammen mit einer Freundin will sie sich einen Überblick über Hilfsangebote verschaffen - von der Seniorenberatung der Kommunen über Reisen mit Rollstuhl und Pflegedienste bis zum Hausnotruf. "Wir haben viele Dinge neu entdeckt", sagen zwei andere Besucherinnen.

Mit dem Zulauf war Nettetals Messe-Cheforganisator Christian Fortmann nicht zufrieden. Weil viele andere Veranstaltungen an diesem Wochenende waren, kamen weniger als die tausend Besucher, die 2013 erreicht worden waren.

(mm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Aktivmesse zeigt, wie das Alter angenehmer wird


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.