| 00.00 Uhr

Nettetal
Auch die Enkel steigen schon auf Dächer

Nettetal: Auch die Enkel steigen schon auf Dächer
Das 50-jährige Bestehen seines Dachdeckerbetriebs feierte Uli Heurs aus Nettetal (Mitte). Obermeister Dirk Kohlen (rechts) und Geschäftsführer Marc Peters (Kreishandwerkerschaft Niederrhein) gratulierten. FOTO: Kreishandwerkerschaft
Nettetal. Vor 50 Jahren gründete Franz Ludwig Heurs seinen Dachdeckerbetrieb in Breyell. Sohn Uli führt den Betrieb fort. Von Gregor Anders

Auf ein halbes Jahrhundert Unternehmensgeschichte kann der Dachdeckerbetrieb Heurs zurückblicken. Zum Jubiläum erhielt Inhaber Uli Heurs die Ehrenurkunde der Handwerkskammer Düsseldorf. Obermeister Dirk Kohlen von der Dachdecker-Innung Kreis Viersen und Geschäftsführer Marc Peters (Kreishandwerkerschaft) überreichten sie ihm während der Innungsversammlung.

Franz Ludwig Heurs gründete das Unternehmen im Dezember 1965 - er war im selben Jahr Dachdeckermeister geworden. Der anfängliche Ein-Mann-Betrieb wuchs schnell, es kamen Beschäftigte dazu. Heurs nahm zum anfangs reinen Industriebau den privaten Wohnungsbau Stück für Stück hinzu. "Heute haben wir überwiegend Privatkunden sowie große Firmen, für die wir quasi der Haus- und Hof-Dachdecker sind", berichtet Uli Heurs. Er stieg schon als Kind mit seinem Vater auf Dächer und trat als Jugendlicher mit Begeisterung in die väterlichen Fußstapfen. Nach der Lehre in einem Fremdbetrieb und der Meisterprüfung 1993 arbeiteten Vater und Sohn zusammen. Im Jahr 2000 übernahm Uli Heurs den elterlichen Betrieb, der immer am Fritzbruch 59 in Breyell angesiedelt war. In den hinzugebauten Hallen der Heurs GmbH & Co. KG steht mittlerweile ein moderner Maschinenpark. Uli Heurs ist nämlich auch Klempnermeister. Alle Klempnerarbeiten finden im eigenen Haus statt, wozu auch die Winkelfalztechnik in Metall gehört. Heurs produziert sein Arbeitsmaterial an Ort und Stelle.

Elf Mitarbeiter gehören zum Unternehmen. "Wir sehen uns als Dienstleister der Kunden. Uns ist es wichtig, praktikable und wirtschaftliche Lösungen für unsere Kunden zu finden. Die Fachlichkeit versteht sich von selbst", betont Uli Heurs. Besondere Schwerpunkte in der täglichen Arbeit sind neben Neubauten auch Dachsanierungen, darunter fallen auch Flachdächer, die oft besondere Anforderungen an die Fachlichkeit eines Betriebes stellen. Wer einen Fachmann für Isotherme-Sandwichdächer sucht, der ist bei einem Fachunternehmen wie Heurs ebenfalls an der richtigen Adresse. Die Montage von Photovoltaikanlagen fehlt nicht.

Heurs arbeitet nicht nur am Niederrhein. Auch in Mannheim, Osnabrück und Erfurt kennt und schätzt man die Dachdecker aus Nettetal. Der Inhaber hat übrigens keinen weiten Weg ins Unternehmen. "Ich kann vom Kaffeetisch direkt ins Büro wechseln, denn wir wohnen neben unserer Firma", berichtet Uli Heurs mit einem Lächeln. Und genau wie es bei ihm damals der Fall war, so gehen seine beiden 13 und acht Jahre alten Söhne gerne mal mit Vater aufs Dach.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Auch die Enkel steigen schon auf Dächer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.